Letzte Etappe des BAWÜ Schüler Cups in Wendelsheim

In der U11 gingen gleich mit Theo und Jannes Turek und Ben Deschner gleich drei junge Schwalben an den Start. Theo fuhr souverän auf Platz 1, Ben wurde 5. und Jannes 7. Lena Deschner fuhr in der U 13 weiblich einen weiteren Sieg für die Schwalben ein.
Bei der letzten Etappe des BaWü Schülercup hatten die Schüler U15 auf dem kurvigen und hügeligen Kurs in Wendelsheim ein Kriterium mit 25 Runden zu fahren. Nach längerer Rennpause konnte Nic Oelschläger zum
Saisonabschluss noch einmal ein Rennen bestreiten und auf dem 15. Platz beenden.
Für Max Augenstein ging es um die Verteidigung des Führungstrikots im Cup. Vor dem letzten Rennen lag er nur noch einen Punkt vor seinem Konkurrenten Baltasar Waldmüller vom RVC Reute. Es war klar: wer beim
Abschlussrennen die Nase vorne hat, der gewinnt die Gesamtwertung. Entsprechend hoch war die Anspannung bei den Fahrern vor dem Rennen. Bei den ersten zwei Wertungen hatte Max die Nase vorne und konnte sich einen knappen Vorsprung auf Waldmüller erarbeiten. Nach der ersten Wertung hatte sich bereits der spätere Sieger des Rennens Joel Müller (RV Neuhausen) vom Feld abgesetzt und konnte sich vor der Schlusswertung
einen Rundengewinn sichern. Bei der Anfahrt auf die Schlusswertung in der vorentscheidenden Kurve hatte Max eine nicht optimale Linie erwischt und musste in Folge dessen die doppelt gewichtete Schlusswertung seinem Konkurrenten überlassen.

Am Ende kam Augenstein hinter Joel Müller und Baltasar Waldmüller auf Platz 3, die Gesamtwertung des BaWü Schülercups ging an Baltasar Waldmüller.


Veröffentlicht unter Nachwuchs, RSV Kids, Straße, Wettkämpfe | Hinterlasse einen Kommentar

Erfolgreicher Saisonabschluss beim Riderman – Sieg für Fabrice Gremmer

Emily Fuchs konnte beim Riderman einen erfolgreichen Einstand in der Radbundesliga feiern. Am Freitag ging es los mit einem Zeitfahren über 16 km und 194hm. Emily belegte in der Nachwuchswertung hier den 15. Platz und das obwohl sie ihr Rennen nicht mit einem speziellen Zeitfahrrad bestritt. Am Samstag musste Emily sich dann gleich in einem harten Rennen über 94 km mit 1.400 Höhenmetern beweisen und belegte einen guten 11. Platz. Am Sonntag standen dann nochmals 84 km mit 830 Höhenmetern auf dem Programm, hier kam Emily als 19. ins Ziel. Emily hat ihren ersten Einsatz für die RBW und ihr erstes Etappenrennen somit bravourös gemeistert, für sie war es eine ganz besondere Erfahrung und sie freut sich schon auf die weiteren Einsätze in der nächsten Saison.

Fabrice Gremmer startete am Sonntag in sein letztes Straßenrennen der Saison und in der U17, bevor er nächstes Jahr in die Juniorenklasse wechselt. Passsenderweise gingen die U17er zusammen mit der Juniorenklasse an den Start. Fabrice hatte hierbei eine anspruchsvollen 71 km Rundkurs mit über 700 Höhenmetern zu bewältigen. Die ersten 25 km fuhr das Feld geschlossen. Am 6km langen Anstieg verschärften die Junioren das Tempo und es bildete sich eine Ausreißergruppe, in der Fabrice Gremmer als einziger U17 Fahrer das Tempo mitgehen konnte. Zusammen mit fünf U19ern und einem Vorsprung von über zwei Minuten auf das übrige U17er Feld kam Fabrice Gremmer als Erster ins Ziel.

Veröffentlicht unter Straße, Wettkämpfe | Hinterlasse einen Kommentar

Herbstsichtung Frankfurt/Oder 23.-25.09.2022

Für die Schwalbenfahrer Aaron König und Marvin Witt ging es am Wochenende quer durch die Republik zur traditionellen Herbstsichtung auf die Radbahn nach Frankfurt/Oder. Die Sichtungsrennen in der Oderlandhalle, zu der die Konkurrenz aus ganz Deutschland angereist war, wurden bereits in den neuen Altersklassen der Saison ausgetragen. Für Marvin stand in der Altersklasse U17 ein Omnium aus 200 m fliegend, 2000m Einerverfolgung, Ausscheidungsfahren und Madison an, alle gefahrenen Wettbewerbe flossen in eine Gesamtwertung.

Für Aaron bedeutete der Start in der U19 und deshalb neue Bedingungen im Hinblick auf gefahrene Distanzen und Übersetzung, hier wurden die Wettkämpe im Gegensatz zur U17 als Einzeldisziplinen ausgetragen. Daneben bestand für alle noch die Möglichkeit, am 4er Mannschaftszeitfahren teilzunehmen.

Marvin konnte in der 2000m Einerverfolgung seine persönliche Bestzeit um fast sechs Sekunden steigern und ging deshalb auch im Baden 4er an den Start. Dort belegten die Jungs in einem starken Rennen den 2. Platz. In der Gesamtwertung des Omniums erreichte Marvin Platz 35.

Auch Aaron konnte in der 3000m Einerverfolgung mit 3:31,986 eine gute Leistung abliefern (Platz 14). Stark präsentieren konnte er sich auch im 4er Mannschaftszeitfahren zusammen mit drei Radkollegen aus Rheinland-Pfalz. Die vier fuhren auf Rang 2 direkt hinter das Team BDR I. Im abschließenden Madison fuhr er zusammen mit Partner Samuel Kemm etwas unglücklich auf den 4. Platz.

Veröffentlicht unter Bahn, Lizenzsport, Nachwuchs, Wettkämpfe | Hinterlasse einen Kommentar

Nachruf

In der Dunkelheit der Trauer leuchten die Sterne der Erinnerung

Mit großer Bestürzung haben wir vom Tode unseres früher so erfolgreichen Radsportlers

Heiko Göhringer

erfahren.

Heiko wurde 52 Jahre alt. Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie und den Angehörigen.

Mit dem Tod eines lieben Menschen verliert man vieles, niemals aber die gemeinsam verbrachte Zeit.

Die Trauerfeier findet am 01.Oktober 2022 um 14 Uhr in der evangelischen Kreuzkirche Remchingen-Singen statt.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Radsportverein „Schwalbe“ Ellmendingen feiert 125-jähriges Jubiläum

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus! Nachdem Keltern anlässlich des Jubiläums schon im Mai als Ausrichter der baden-württembergischen Meisterschaften und der traditionellen RTF Rund um die Goldstadt die Radsportherzen höher schlagen ließ, steht mit dem offiziellen Festbankett in der Turnhalle des TV Niebelsbach am 08.10.2022 ab 18 Uhr ein weiteres Highlight auf dem Programm.

Auf geht’s an alle Schwalben, Freunde und Gönner. Meldet Euch bis zum 24.09.2022 unter der bekannten Emailadresse kaiser.rsv@gmx.de an und seid dabei, wenn wir in der Turnhalle des TV Niebelsbach 125 Jahre Vereinsgeschichte Revue passieren lassen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Starker Zuwachs bei den “Schwalben” in Ellmendingen

Emily Fuchs 17 Jahre, startete überaus erfolgreich in den lizenzierten Radrennsport beim Radsportverein „Schwalbe“ Ellmendingen. Die “Schwalben” haben nun neben der sehr talentierten  und erfolgreichen Leah Augenstein eine weitere starke Fahrerin im Team.

Bei ihrem ersten Rennen – der baden-württembergischen Bergmeisterschaft in Fellbach dominierte Emily Fuchs  und feierte ihre erste Goldmedaille in BAWÜ. Auch beim zweiten Rennen in Linkenheim war sie siegreich.

Der Verbandstrainer hat sie umgehend in das Bundesliga  Team geholt. Auf Emily wartet jetzt ihr erster Großeinsatz  beim RiderMan  -  Etappenrennen der Radbundesliga über drei Tage vom 23.-25.09 in Bad Dürrheim. Hier muss sie sich in einem starken Starterfeld auch mit den Damen messen.

Ihre Radsportfreunde wünschen der starken Allrounderin weiter viele Erfolge.

Veröffentlicht unter Fahrer, Frauen | Hinterlasse einen Kommentar

Schwalben dieses Wochenende in ganz Deutschland am Start!

Auch wenn sich die Radsaison mittlerweile dem Ende entgegenneigt, waren die Schwalben an diesem Wochenende wieder aktiv und in ganz Deutschland unterwegs:

BaWü Schüler Cup in Leutkirch 10.09.2022

Die jungen Schwalben starteten zahlreich bei der 8. Etappe des BaWü Schüler Cups in Leutkirch. Nach der 7. Etappe in Reute führen die Schwalben nämlich nicht nur die Teamwertung, sondern stellen auch in der U15 mit Max Tobias Augenstein den bisherigen Gesamtführenden. Auch Theo Turek hatte in der U11 in aussichtsreicher Position liegend die Chance, sich wieder die Gesamtführung zu erobern. Leider hatte er aufgrund eines Defekts keine Chance mehr auf einen Podestplatz, er beendete das Rennen als 8. vor Ben Deschner auf Platz 10 und seinem Bruder Jannes auf Rang 11. Lena Deschner zeigte in der weiblichen U13 erneut eine solide Leistung und fuhr auf den 3. Platz. Max Augenstein kämpfte über 10 Runden mit insgesamt 30km um sein Führungstrikot. Trotz strömenden Regens lieferten sich die Fahrer ein spannendes und beherztes Rennen. In der Mitte des Rennens konnte sich dann ein Fahrer absetzen. Max war in der fünfköpfigen Verfolgergruppe positioniert. Aus dieser Gruppe heraus gelang es trotz mehreren Versuchen niemanden sich abzusetzen. Im Zielsprint kam Max auf den 5. Platz, damit konnte er sein Führungstrikot knapp verteidigen.

Deutsche Meisterschaft im Einzelzeitfahren Langenhagen 10.09.2022

Unsere drei Jungs der Jugendklasse U17 waren mit dem LV Baden nach Langenhagen bei Hannover gereist, um an der Deutschen Meisterschaft im Einzelzeitfahren teilzunehmen. Auf dem bewährten, 11,1 km langen Kurs stellten sich Marvin Witt, Fabrice Gremmer und Aaron König dem Kampf mit der Uhr. Die Wetterbedingungen waren trotz ursprünglich vorausgesagtem Regen gut und auch der Wind hielt sich in Grenzen. Aaron verpasste den Sprung in die Top Ten um 7 Sekunden und belegte am Ende den 12. Platz. Fabrice wurde 49. und Marvin fuhr auf Rang 85.

Bundesliga Rennen in Sebnitz 10.09.2022

Für unsere Juniorin (U19) Leah Augenstein ging es zum Bundesliga Rennen nach Sebnitz in Sachsen. Auf einem anspruchsvollen Kurs waren 12 Runden mit insgesamt über 78km zusammen mit den Frauen zu bewältigen. In der zweiten Runde hatte Leah Pech, als ihr eine andere Fahrerin von hinten ins Rad fuhr und sie dadurch zu Sturz kam. Nach großer Kraftanstrengung konnte sie sich noch einmal in eine Verfolgergruppe herankämpfen. Durch den Sturz wurde die Schaltung verbogen und in Folge fiel mehrmals die Kette herunter, so dass Leah immer weiter zurückfiel und schließlich das Rennen nach der 6. Runde beenden musste.

Interstuhl Cup Onstmettingen

Auch unsere Seniorenfahrer waren am Wochenende nicht untätig, Hans Eberwein war beim Finale der Frauen und Masters Serie des Interstuhl Cup in Albstatt Onstmettingen am Start. Zwar hatten sich aufgrund des regnerischen Wetters nur 14 Fahrer zum Start aufgestellt und das Renntempo auch den Witterungsbedingen angepasst. Aber dennoch wurden die Wertungssprints schnell gefahren. Hans Eberwein fuhr als Routinier hier ein taktisch kluges Rennen, sicherte sich die Sprintwertung des Tages und belegte auf dieser Etappe den 4. Platz. Hierdurch konnte er sich in der Gesamtwertung der Masters Serie des Interstuhl Cups den 2. Platz sichern. Die offizielle Ehrung wurde direkt im Anschluss an das Rennen durchgeführt. Hierzu ganz herzlichen Glückwunsch an unseren Schwalbe Fahrer Hans Eberwein!

Kriterium an der Radrennbahn in Linkenheim 11.09.2022

Am Sonntag war für zahlreiche Schwalben das Kriterium unseres Nachbarvereins in Linkenheim Pflichtprogramm. Nach zweijähriger Zwangspause wurde hier wieder auf dem traditionellen 2,2 km langen Rundkurs gefahren.

Gleich um 9:30 Uhr ging mit Emily Fuchs die erste Schwalbenfahrerin bei den Juniorinnen (U19) an den Start. In ihrem ersten Lizenzrennen für den RSV sicherte sie sich in dem gemeinsam mit den Damen gefahrenen Rennen den Sieg.  Willi Spiesz fuhr im Masters 4 Rennen auf den 5. Platz. In der Jugendklasse U17 konnte Aaron König mit Rang drei einen weiteren Podestplatz für die Schwalben erfahren. Fabrice Gremmer fuhr auf Rang 6, Marvin Witt konnte den Zielsprint der Verfolgergruppe für sich entscheiden und sicherte sich den 7. Platz. Beim Kriterium an der Radrennbahn in Linkenheim hatte die Klasse U15 10 Runden mit insgesamt 22km zu absolvieren. Max Augenstein gelang es in der Anfangsphase des Rennens leider nicht bei den Wertungen zu punkten.

Als ein anderer Fahrer attackierte und Max nachsetzte, riss das Feld komplett auseinander. Max konnte ab diesem Zeitpunkt bis zum Zieleinlauf den 2. Platz halten und bei den Wertungen die entsprechenden Punkte sammeln und sich somit auch den 2. Platz sichern. Die Brüder Jannes und Theo Turek beendeten den Renntag aus Schwalbensicht in der Schülerklasse U11. Theo sprintete auf den 2. Platz, sein Bruder Jannes wurde 8.

Veröffentlicht unter Lizenzsport, Straße, Wettkämpfe | Hinterlasse einen Kommentar

Schwalben am Wochenende in Genthin und in Ostdorf am Start

Deutsche Meisterschaften in Genthin

Mit Leah Noelle Augenstein, Max Tobias Augenstein und Aaron König waren drei Schwalbenfahrer in verschiedenen Altersklassen in Genthin vertreten. Leah ging bei den Juniorinnen im Einzelzeitfahren über 20 km an den Start, für sie war das Rennen Teil der Radbundesliga und keine deutsche Meisterschaft. Leah erreichte unter allen Starterinnen hier den 13. Platz.

Ihr Bruder Max war bei den Deutschen Meisterschaften im Mannschaftszeitfahren Teil des Baden-4ers in der Schülerklasse U15. In der Zusammensetzung Friedrich Heß, Max Helwing, Leon Belle und Max Tobias Augenstein fuhr das Team über die Distanz von 20 km auf den 7. Platz.

Aaron König vertrat die Schwalben im Mannschaftszeitfahren im Baden-4er der Jugendklasse (U17). Das Quartett Aaron König, Benedikt Benz, Toni Meyer und Samuel Kemm erreichte über die 40km lange Strecke mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 44,52 km/h Platz 5. Denkbar knapp war hier der Rückstand von nur vier Sekunden zu den auf Rang 4 rangierenden Thüringern.

Interstuhl Cup in Ostdorf

Bei der vorletzten Etappe des Interstuhl Cups für Elite Frauen/Masters 4 stand ein Rennen in Ostdorf auf dem Programm. Mit einer Gesamtlänge von 50km bei 25 Runden und ca. 700 Höhenmetern war dies durchaus ein anspruchsvoller Kurs. Hans Eberwein belegte bei den Senioren 4 Platz 6, Willi Spiesz wurde 9.  Hans Eberwein rangiert in der Gesamtwertung des Interstuhl Cups derzeit auf Rang 2.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Int. Bahnmeeting in Prag/Tschechien (02.09.2022 – 04.09.2022)

Benni Boos schafft Podestplatzierung bei internationalem Bahnmeeting in Prag

Die letzten Wochen liefen für den U23-Fahrer der Schwalben-Talentschmiede durchwachsen. Unter anderem bremsten ihn die Folgen einer Covid-19-Infektion und damit verbundener Trainingsrückstand. Bei seinem Straßen-Einsatz mit der Bahn-Nationalmannschaft vom 18.-21.08.2022 bei der Baltic Chain Tour hatte er über die 4 Etappen doch zu kämpfen. Mit 3 zufriedenstellenden Ergebnissen im Mittelfeld über die ersten 3 Renntage hinweg, musste er wenige Kilometer vor der Zieleinfahrt auf der letzten Etappe das Rennen leider doch aufgeben. “Das hat mich ziemlich gefrustet”, so der ehrgeizige Nachwuchsfahrer. Auch im Anschluss, beim am 23.8. in Belgien gestarteten Egmont Cycling Race (1.1) über 198 km, bei welchem er mit seinem Leopard Pro Cycling mit einigen Profis am Start stand, erreichte er aus gesundheitlichen Gründen nicht das Ziel. “Ich bin nicht gerade glücklich darüber, wie meine Saison verläuft. Ich hatte mir für mein erstes U23-Jahr viel vorgenommen”, so der 19-jährige, der auch beim internationalen Bahn-Meeting in Dudenhofen (25.08.2022 – 28.08.2022) sowohl im Omnium, wie auch im Madison mit BDR-Partner Laurin Drescher, noch hinter seinen Erwartungen blieb.

Zuletzt erhielt er die Einladung zu einem BDR-Einsatz vom 01.09.2022 – 04.09.2022 beim internationalen Bahnmeeting (Grand Prix Framar/ Grand Prix Duracel) in Prag, bei welchem er hoffte, sich wieder positiv zu präsentieren. Zum Auftakt erzielte er ersten Wettkampftag einen 7. Rang im Scratch und 4. Rang im Punktefahren.

Am 03.09.2022 wurde ein Omnium durchgeführt, bei welchem  sich Boos trotz 15. Rang im Scratch, mit einem 3. Platz im Temporennen, 2. Platz im Elimination-Rennen und einem Rundengewinn im Punktefahren insgesamt auf Rang 2 kämpfen konnte.

Auch am sonntäglichen Omnium fühlte er sich gut. Gewann die erste Disziplin Scratch, nachdem sich eine 6er-Gruppe mit Halbrunden-Vorsprung nicht einig war und er den Vorstoß zu den Ausreißern wagte. Im Temporennen wurde er 4. Im Elimination-Race verließ er das Rennen unglücklich als 11. Durch das abschließende Punktefahren erreichte er den Gesamt 6. Platz des Renntages.

Über die Veranstaltung hinweg zeigte sich BDR-Teamkollege Moritz Malcharek am Stärksten, welchen es mit der gesamten Mannschaftsleistung zu unterstützen galt. Er gewann beide Omnien am Wochenende, wie auch die Wettbewerbe am Freitag. Einen weiteren 2. Platz erreichte BDR-Kollege Malte Maschke mit seinem Ergebnis im Omnium am Sonntag.

“Insgesamt bin ich zufrieden. Ich fühlte mich ganz gut”, resümiert Benni Boos etwas erleichtert und hofft auch auf der Straße den Anforderungen bald wieder bestehen zu können.

Veröffentlicht unter Bahn, Fahrer, Sparkassen Elite Team, Veranstaltungen, Wettkämpfe | Hinterlasse einen Kommentar

Bundessichtungsrennen am Sachsenring 28.08.2022

Aaron König und Fabrice Gremmer starteten am 28.08.2022 in Hohenstein-Ennstal beim traditionellen Radrennen auf dem Sachsenring. Ursprünglich waren an diesem Wochenende zwei Rennen im Rahmen der Newcomer Tour der Deutschland Tour geplant, die konnten aber für die männlich U17 leider nicht stattfinden, weshalb die BDR Jugendsichtung powered by Müller – Die Lila Logistik kurzfristig auf den schon als Sichtungsstrecke bewährten Sachsenring verlegt wurde.

Aaron und Fabrice mussten 18 Runde auf der Rennstrecke absolvieren, was einer Gesamtstrecke von 63 km entsprach. Beide waren hoch motiviert, sich in dem starken, aus ganz Deutschland zusammengekommenen Fahrerfeld von über hundert Startern gut zu präsentieren.

Von Anfang an wurde ein hohes Tempo gefahren, nicht wenige Fahrer mussten dem Tribut zollen und wurden bei entsprechendem Rückstand aus dem Rennen genommen. Aaron fuhr ein aktives Rennen, konnte ein Loch auf eine Ausreißergruppe zufahren und startete kurz vor Rennende mit einem weiteren Fahrer selbst einen Ausreißversuch. Leider war ihm das Glück hier nicht hold und er wurde kurz vor dem Zielstrich noch eingeholt. Dennoch konnte er das Rennen auf einem guten 5. Platz beenden. Auch Fabrice fuhr auf der anspruchsvollen Strecke ein starkes Rennen und kam nach einem klugen Schlusssprint im vorderen Bereich des Hauptfeldes als 22. ins Ziel.

Vielen Dank an Dagmar Grupp von VeloPics, für die tollen Impressionen unserer Schwalben vom Sachsenring!

Veröffentlicht unter Lizenzsport, Nachwuchs, Straße, Wettkämpfe | Hinterlasse einen Kommentar