Liebe Vereinsmitglieder,

Im Jahr 2025 wird die Straßenrad-Weltmeisterschaft in Ruanda stattfinden, und, was wichtiger ist, zum allerersten Mal wird ein afrikanisches Land dieses Sportgroßereignis ausrichten. Momentan gibt es eine Initiative der UCI, welche Radfahrtalente in Afrika fördert, insbesondere JuniorInnen und Frauen. Unter anderem unterstützt sie die afrikanischen Verbände beim Ausbilden neuer Radtrainer, beim Organisieren von Rennen und sie stattet die Verbände mit Testausrüstung aus um neue Talente identifizieren zu können.

Im September hat unser Vereinsmitglied Matthew Gregory an einer zweiwöchigen Schulung zum Fahrradtrainer im World Cycling Center in Aigle in der Schweiz teilgenommen. Dort hat er Jackline Wairimu Mwangi kennengelernt. Sie ist Cheftrainerin der Jugend beim kenianischen Radfahrverband und sie leitet ein eigenes Entwicklungsprojekt in Thika.

Ihr Projekt “Thika Cycling Club”  ist ein Gemeinschaftsprojekt in Verbindung mit dem kenianischen Radverband mit dem Ziel, durch den Radsport die Entwicklung wertvoller Kompetenzen bei Kindern zwischen 5 und 18 zu fördern, von denen viele aus ärmeren Familien kommen. Der Verein führt regelmäßig Schulungen durch und Life Coaching Veranstaltungen für Kinder. Außerdem werden Training Camps und lokale Radveranstaltungen ausgerichtet. Im Moment hat der Verein 50 Mitglieder und die Mitgliederzahl wächst beständig an.

Wir würden gerne den Thika Cycling Club durch Spenden unterstützen. Hierzu bitten wir um Überweisung auf das unten genannte Konto:

RSV Jugendkonto

Sparkasse Pforzheim Calw

IBAN: DE56 6665 0085 0008 9429 78

Kennwort “Kenia”

Vielen Dank für Eure Unterstützung! Weitere Informationen findet Ihr hier:

Club Sponsorship

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Gesamtsiegerehrung des BaWü-Schüler-Cup der SV 2022, 20.11.2022

25 Jahre BaWü-Schüler-Cup -

“Schwalben” laden zum Ehrentag der Radsportschüler ein

Über 9 Etappen zog sich der BaWü-Schüler-Cup der SV im Rennjahr 2022. Die in Keltern-Ellmendingen durchgeführte Landesmeisterschaft 1er Straße bot am Muttertag im Mai  die Auftaktetappe in eine spannende Rennsaison. Anschließend gastierte die Serie bei den  Rundstreckenrennen in Heilbronn, Reute, Ravensburg, Wendelsheim, Leutkirch und Hofweier, wie auch dem Einzelzeitfahren in Tettnang und dem Omnium auf der Radrennbahn in Mannheim. Die Fahrerinnen und Fahrer der Schülerklassen U11, U13 und U15 aus 18  Baden-Württembergischen Vereinen sammelten in anspruchsvollen Rennen wertvolle Punkte für die Gesamtwertung. Bis zur letzten Etappe boten sich spannende Kämpfe um die Gelben Spitzenreiter-Trikots. Am 20.11. luden die Schwalben zur großen Gesamtsiegerehrung ein. In der Turnhalle des TV Niebelsbach wurden über 100 Gäste mit einer Nudelparty, sowie anschließendem Kaffee und Kuchen empfangen. Neben den Sportlerinnen und Sportlern fanden auch Vertreter der Vereine und Landesverbände den Weg in die Winzergemeinde. Durch das Programm führte Rennserien-Orga-Mitglied Wolfgang Waldhoff aus Leutkirch. Ebenfalls begrüßte Bürgermeister Steffen Bochinger, die zum Teil weit angereisten Gäste. Er betonte in seiner Ansprache unter anderem die Wichtigkeit des Ehrenamtes für die Gemeinde und lobte das Engagement des Vereins. Dies wurde durch den ebenfalls anwesenden stellvertretenden Bürgermeister Rolf Mertz in Gesprächen am Tisch bestätigt. Neben der Ehrung der Gesamtsieger und -siegerinnen, wie auch Platzierten der Rennserie, wurden Sportler und Sportlerinnen der LVs für ihre herausragenden Ergebnisse bei den nationalen Meisterschaften mit lobenden Worten und Geldpreisen bedacht.

Schwalbe-Nachwuchs siegt in Teamwertung

Die Schwalben des RSV Ellmendingen machten am Ehrentag eine besonders gute Figur. Neben dem größten Pokal konnte Trainerin Ute Farr gemeinsam mit der starken Mannschaft auch zwei durch die Landesverbände überreichten Laufradsätze für den Sieg in der Teamwertung entgegen nehmen. Mit starken Ergebnissen in der jüngsten Schülerklasse U11 zeigte sich während der Saison Theo Turek häufig auf dem Podest. In der Gesamtwertung sicherte er sich den 2. Platz. Ben Deschner erreichte Rang 4 der U11, Jannes Turek Rang 6. In der weiblichen Schülerklasse U13 wurde Lena Deschner für den 2. Gesamtrang geehrt. Max Tobias Augenstein trug über mehrere Etappen das Gelbe Führungstrikot der Altersklasse U15. Am Ende der Saison musste er sich knapp geschlagen geben, wurde in seiner Altersklasse als Zweiter geehrt. Nic Oelschläger erreichte den Gesamtrang 11 der U15.

Karl-Heinz Kaiser für Lebenswerk ausgezeichnet

Ein weiterer Schwerpunkt der Veranstaltung lag auf dem 25jährigen Jubiläum der landesweit erfolgreichen Schülerrennserie, die über die ersten 17 Jahre durch den Energieversorger GVS großzügig gesponsert wurde. So ließ es sich Konzern-Medienreferentin Angela Grether in ihrer Laudatio nicht nehmen, einen interessanten Rückblick in die Gründungsgeschichte zu geben und erinnerte an große sportliche Momente und Feierlichkeiten. Dankbar erläuterte Waldhoff ergänzend den anschließenden Umbruch vor einigen Jahren, als mit der Sparkassen-Versicherung, nach zwei ungewissen Jahren ohne Hauptsponsor, ein neuer starker Partner für die Rennserie gefunden wurde. Er gab einen Ausblick auf die Rennserie 2023, in der insgesamt 10 Etappen durchgeführt werden sollen. Georg Misiewicz untermalte die Veranstaltung mit aufbereiteten Video-Shows aus Bildmaterial der letzten Jahre. Voll des Lobes waren alle Rednerinnen und Redner für das herausragende Engagement von “Gründungsvater” Karl-Heinz Kaiser, der 1997 das erfolgreiche Konzept vorgelegt hatte. Der RSV-Ehrenpräsident zeigte in all den Jahren höchsten Einsatz, um die Schülerrennserie zu einer festen Institution im Nachwuchsradsport zu etablieren. Kaiser deutet dabei Höhen und Tiefen in der Organisation und Umsetzung der Rennserie vergangener Jahre an. Höchste Wertschätzung und Anerkennung für die geleistete Arbeit wurde Kaiser durch das Überreichen der Ehrenmedaille des Badischen Radsportverbandes durch Vizepräsident Rennsport Michael Holzwarth zuteil. Darüber hinaus erhielt Kaiser die Ehrennadel des Württembergischen Radsportverbandes. Bei seiner feierlichen Ansprache betonte Uli Bock, im Namen des WRSV, die Besonderheit der Ehrung, da Kaiser die Nadel als erster Nicht-Württemberger überhaupt in der Verbandgeschichte überreicht bekam. Der überraschte Kaiser bemerkte dazu sichtlich erfreut und bewegt, dass er sich immer als “Baden-Württemberger” gesehen habe. Für die Zukunft wünsche er sich wieder größere Starterfelder. Stehender Applaus der Anwesenden begleitete die Ehrung. Gesundheitlich ausgebremst, konnte der inzwischen 80-jährige 2022 zwar nur die Renntage in Ellmendingen und Wendelsheim persönlich besuchen. Weiterhin ist er aber im Hintergrund als “Strippenzieher” aktiv. Die Gestaltung des Ehrentags wurde praktisch aus dem Homeoffice von ihm übernommen, ebenso gelang es ihm wieder einige Sachpreise zu organisieren. Auf der Bühne überreichte er den zu ehrenden Sportlerinnen und Sportlern Geldpreise. Weiterhin möchte er das Orga-Team im Bereich Sponsoring unterstützen.

Veröffentlicht unter Allgemein, Nachwuchs, Veranstaltungen | Hinterlasse einen Kommentar

BDR-SportlerGala – 29.10.2022

Nachgeholte Ehrung für Schwalbe Talent

Letztes Jahr wurde der ehemalige RSV-Nachwuchsfahrer und Vereinsmitglied Benjamin Boos mit 22 % der Wählerstimmen zum Radsportler der Jugend 2021 gewählt und blieb damit vor seinem ebenfalls nominierten Klassenkameraden und Sprinterkollegen Willy Weinrich, wie auch seinem Freund und Jungprofi bei BORA-hansgrohe Luis Lührs.

Auf das Ergebnis der Leserwahl des Magazins RennRad, welches Ende Dezember 2021 auf deren Webseite veröffentlicht wurde, reagierte der inzwischen 19-jährige Boos überrascht: “Es ist eine ganz besonders große Ehre diesen Zuspruch aus der Leserschaft zu erhalten.” Die Nominierung erfolgte aufgrund der sportlichen Erfolge in seinem 2. Juniorenjahr. Unter anderem hatte sich Boos WM-Gold bei der Junioren WM in Kairo 2021 mit seinen Kameraden in der Mannschaftsverfolgung gesichert.

Am 29.10.2022 erfolgte die nachgeholte Ehrung und Preisübergabe bei der BDR Gala im Tagungshotel Lufthansa Seeheim in der Nähe von Darmstadt. “Eine tolle Veranstaltung, in einer beeindruckende Location. Es war schon sehr besonders, mit vielen Radsport-Stars, wie unter anderem den Olympia-Siegerinnen, geehrt zu werden. Auch wurden Lisa Brennauer und Max Levy verabschiedet. Miriam Welte hielt meine Laudatio…  Es war ein wirklich schöner Abend mit einigen guten Gesprächen und viel Spaß.”

Auch stellvertretend für die nicht anwesende Siegerin der Nachwuchs-Kategorie Clara Schneider nahm Boos einen gemeinsamen Scheck über 1000,- Euro entgegen.

Veröffentlicht unter Allgemein, Fahrer, Lizenzsport, Sparkassen Elite Team | Hinterlasse einen Kommentar

Programmablauf zum 125 – jährigen Jubiläum

Radsportverein „Schwalbe“ Ellmendingen 1897

Festbankett: 125- Jahre Radsportverein „Schwalbe“ Ellmendingen (RSV)

Am Samstag, 8. Oktober 2022

in der Turnhalle der TV – Niebelsbach Tannenweg 100 75210 Keltern-Niebelsbach  Beginn: 18:00 Uhr

Programmablauf

Sektempfang

Begrüßung

Laudatio

Musikalischer Auftakt Theo und Thomas Turek

Grußworte der Ehrengäste

Ehrungen – langjährige   Mitgliedschaft durch Herbert Jacob (BRV)

Musikalischer Beitrag Theo und Thomas Turek

Ehrungen für besondere Verdienste – langjährigen Einsatz für den RSV

Vorstellung erfolgreicher „Schwalbe“ – Fahrer/innen

Video-Rückblick Streiflichter durch 125 Jahre Radsportgeschichte in Keltern – Georg Misiewicz

Zum Abschluss bietet ein Imbiss  Gelegenheit zum persönlichen Austausch

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Nachwuchsschwalben bei der Ostthüringen-Tour am Start

Für unsere jüngsten Fahrerinnen und Fahrer wartete zum Saisonende ein besonderes Highlight. Vom 30.September bis 02.Oktober ging es in Richtung Gera, um an der vom SSV Gera 1990 e.V. organisierten Ostthüringen-Tour teilzunehmen. Eine tolle Gelegenheit für unsere Jüngsten, sich bei ihrem ersten mehrtägigen Etappenrennen der deutschlandweiten Konkurrenz und richtig großen Fahrerfeldern zu stellen und einen Vorgeschmack zu bekommen, wie sich die Profis bei ihren Rundfahrten fühlen.

Am ersten Tag, gleich nach der Ankunft in Gera, wurde der Prolog ausgetragen. In der U11m wurde ein Kriterium über 4 Runden (3,2 km) gefahren, dort belegte Theo Turek im älteren Jahrgang den 22.Platz und Ben Deschner den 37.Platz. Bei den erstjährigen U11ern sicherte sich Jannes Turek im Spurt den 7. Platz. Lena Deschner fuhr in der U13w, 8 Rd. (6,4 km) und sicherte sich den 10. Platz im Hauptfeld.

Am 2.Tag stand morgens das Geschicklichkeitsfahren auf dem Programm. Leider waren die Bedingungen wetterbedingt wegen des Regens nicht so gut, viele Fahrer stürzten. Ben Deschner fuhr hier trotz der Widrigkeiten stark und ohne Fehler mit einer Zeit von 26,78s ins Ziel und holte sich den 12. Platz von 62 Fahrern. Auch Jannes Turek zeigte mit seinem 16. Platz eine starke Leistung. Mit seiner Zeit von 27,06 s wurde er sogar erster in seinem jüngeren Jahrgang und durfte sogar aufs Siegertreppchen. Theo Turek wurde 28.

Mittags wurde ein Rundstreckenrennen gefahren. Zwar hatte der Regen mittlerweile aufgehört, da die Straße noch nass war, gab es leider viele Stürze im großen Feld der U11m, die 3 Runden über 11,1 km zu absolvieren hatte.

Theo Turek hatte hier schnelle Beine und holte sich im Fahrerfeld den 12. Platz, Jannes Turek den 43. Platz und Ben Deschner den 48. Platz. Eine starke Leistung zeigte hier auch Lena Deschner, die in der U13w 4 Rd.(14,8km) fahren musste. Im Schlussspurt erkämpfte sie sich hier einen sehr guten 7. Platz.

Abends nach dem Abendessen wurde noch Schach mit großen Figuren gespielt.

Am Sonntag hieß es dann früh aufstehen, Zimmer räumen und frühstücken, denn um 09.15 Uhr hatten die U11m bereits ihren Start. Das Wetter sah gut aus und die U11 musste zwei große Runden mit je 4,3 km fahren. Zum Abschluss ging es nochmal auf eine sehr anspruchsvolle Strecke, gleich nach dem Start folgte ein langer Anstieg. Theo Turek kam hier im Haupfeld ins Ziel und belegte den 27. Platz, Jannes Turek den 42. und Ben Deschner den 47. Platz.

Lena Deschner hatte bei der U13w leider nicht so viel Glück mit dem Wetter, denn bei ihrem Rennen über 4 Rd. (19,2 km) setzte wieder der Regen ein und in der 2. Runde rutschte eine Fahrerin direkt vor ihr aus der Kurve. Lena konnte gottseidank gut ausweichen, fuhr ihr Rennen super durch und wurde mit einem sehr guten 9. Platz belohnt.

Im Gesamtergebnis der U11m belegte Theo Turek den 22. Platz, sein Bruder Jannes Turek den 28. Platz und Ben Deschner den 36. Platz. Lena Deschner belegte im Gesamtergebnis der U13w. einen sehr guten 10. Platz.

Es war für alle Beteiligte ein sehr schönes und erfolgreiches Wochenende. Die Fahrer haben sehr viele neue Erfahrungen sammeln können.


Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Letzte Etappe des BAWÜ Schüler Cups in Wendelsheim

In der U11 gingen gleich mit Theo und Jannes Turek und Ben Deschner gleich drei junge Schwalben an den Start. Theo fuhr souverän auf Platz 1, Ben wurde 5. und Jannes 7. Lena Deschner fuhr in der U 13 weiblich einen weiteren Sieg für die Schwalben ein.
Bei der letzten Etappe des BaWü Schülercup hatten die Schüler U15 auf dem kurvigen und hügeligen Kurs in Wendelsheim ein Kriterium mit 25 Runden zu fahren. Nach längerer Rennpause konnte Nic Oelschläger zum
Saisonabschluss noch einmal ein Rennen bestreiten und auf dem 15. Platz beenden.
Für Max Augenstein ging es um die Verteidigung des Führungstrikots im Cup. Vor dem letzten Rennen lag er nur noch einen Punkt vor seinem Konkurrenten Baltasar Waldmüller vom RVC Reute. Es war klar: wer beim
Abschlussrennen die Nase vorne hat, der gewinnt die Gesamtwertung. Entsprechend hoch war die Anspannung bei den Fahrern vor dem Rennen. Bei den ersten zwei Wertungen hatte Max die Nase vorne und konnte sich einen knappen Vorsprung auf Waldmüller erarbeiten. Nach der ersten Wertung hatte sich bereits der spätere Sieger des Rennens Joel Müller (RV Neuhausen) vom Feld abgesetzt und konnte sich vor der Schlusswertung
einen Rundengewinn sichern. Bei der Anfahrt auf die Schlusswertung in der vorentscheidenden Kurve hatte Max eine nicht optimale Linie erwischt und musste in Folge dessen die doppelt gewichtete Schlusswertung seinem Konkurrenten überlassen.

Am Ende kam Augenstein hinter Joel Müller und Baltasar Waldmüller auf Platz 3, die Gesamtwertung des BaWü Schülercups ging an Baltasar Waldmüller.


Veröffentlicht unter Nachwuchs, RSV Kids, Straße, Wettkämpfe | Hinterlasse einen Kommentar

Erfolgreicher Saisonabschluss beim Riderman – Sieg für Fabrice Gremmer

Emily Fuchs konnte beim Riderman einen erfolgreichen Einstand in der Radbundesliga feiern. Am Freitag ging es los mit einem Zeitfahren über 16 km und 194hm. Emily belegte in der Nachwuchswertung hier den 15. Platz und das obwohl sie ihr Rennen nicht mit einem speziellen Zeitfahrrad bestritt. Am Samstag musste Emily sich dann gleich in einem harten Rennen über 94 km mit 1.400 Höhenmetern beweisen und belegte einen guten 11. Platz. Am Sonntag standen dann nochmals 84 km mit 830 Höhenmetern auf dem Programm, hier kam Emily als 19. ins Ziel. Emily hat ihren ersten Einsatz für die RBW und ihr erstes Etappenrennen somit bravourös gemeistert, für sie war es eine ganz besondere Erfahrung und sie freut sich schon auf die weiteren Einsätze in der nächsten Saison.

Fabrice Gremmer startete am Sonntag in sein letztes Straßenrennen der Saison und in der U17, bevor er nächstes Jahr in die Juniorenklasse wechselt. Passsenderweise gingen die U17er zusammen mit der Juniorenklasse an den Start. Fabrice hatte hierbei eine anspruchsvollen 71 km Rundkurs mit über 700 Höhenmetern zu bewältigen. Die ersten 25 km fuhr das Feld geschlossen. Am 6km langen Anstieg verschärften die Junioren das Tempo und es bildete sich eine Ausreißergruppe, in der Fabrice Gremmer als einziger U17 Fahrer das Tempo mitgehen konnte. Zusammen mit fünf U19ern und einem Vorsprung von über zwei Minuten auf das übrige U17er Feld kam Fabrice Gremmer als Erster ins Ziel.

Veröffentlicht unter Straße, Wettkämpfe | Hinterlasse einen Kommentar

Herbstsichtung Frankfurt/Oder 23.-25.09.2022

Für die Schwalbenfahrer Aaron König und Marvin Witt ging es am Wochenende quer durch die Republik zur traditionellen Herbstsichtung auf die Radbahn nach Frankfurt/Oder. Die Sichtungsrennen in der Oderlandhalle, zu der die Konkurrenz aus ganz Deutschland angereist war, wurden bereits in den neuen Altersklassen der Saison ausgetragen. Für Marvin stand in der Altersklasse U17 ein Omnium aus 200 m fliegend, 2000m Einerverfolgung, Ausscheidungsfahren und Madison an, alle gefahrenen Wettbewerbe flossen in eine Gesamtwertung.

Für Aaron bedeutete der Start in der U19 und deshalb neue Bedingungen im Hinblick auf gefahrene Distanzen und Übersetzung, hier wurden die Wettkämpe im Gegensatz zur U17 als Einzeldisziplinen ausgetragen. Daneben bestand für alle noch die Möglichkeit, am 4er Mannschaftszeitfahren teilzunehmen.

Marvin konnte in der 2000m Einerverfolgung seine persönliche Bestzeit um fast sechs Sekunden steigern und ging deshalb auch im Baden 4er an den Start. Dort belegten die Jungs in einem starken Rennen den 2. Platz. In der Gesamtwertung des Omniums erreichte Marvin Platz 35.

Auch Aaron konnte in der 3000m Einerverfolgung mit 3:31,986 eine gute Leistung abliefern (Platz 14). Stark präsentieren konnte er sich auch im 4er Mannschaftszeitfahren zusammen mit drei Radkollegen aus Rheinland-Pfalz. Die vier fuhren auf Rang 2 direkt hinter das Team BDR I. Im abschließenden Madison fuhr er zusammen mit Partner Samuel Kemm etwas unglücklich auf den 4. Platz.

Veröffentlicht unter Bahn, Lizenzsport, Nachwuchs, Wettkämpfe | Hinterlasse einen Kommentar

Nachruf

In der Dunkelheit der Trauer leuchten die Sterne der Erinnerung

Mit großer Bestürzung haben wir vom Tode unseres früher so erfolgreichen Radsportlers

Heiko Göhringer

erfahren.

Heiko wurde 52 Jahre alt. Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie und den Angehörigen.

Mit dem Tod eines lieben Menschen verliert man vieles, niemals aber die gemeinsam verbrachte Zeit.

Die Trauerfeier findet am 01.Oktober 2022 um 14 Uhr in der evangelischen Kreuzkirche Remchingen-Singen statt.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Radsportverein „Schwalbe“ Ellmendingen feiert 125-jähriges Jubiläum

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus! Nachdem Keltern anlässlich des Jubiläums schon im Mai als Ausrichter der baden-württembergischen Meisterschaften und der traditionellen RTF Rund um die Goldstadt die Radsportherzen höher schlagen ließ, steht mit dem offiziellen Festbankett in der Turnhalle des TV Niebelsbach am 08.10.2022 ab 18 Uhr ein weiteres Highlight auf dem Programm.

Auf geht’s an alle Schwalben, Freunde und Gönner. Meldet Euch bis zum 24.09.2022 unter der bekannten Emailadresse kaiser.rsv@gmx.de an und seid dabei, wenn wir in der Turnhalle des TV Niebelsbach 125 Jahre Vereinsgeschichte Revue passieren lassen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar