Berichte von Fessenbach, Interstuhl Cup und der BaWü Bahn in Öschelbronn vom WE 30./31.07.2022

Offene Baden-Württembergische Meisterschaft auf der Bahn in Öschelbronn am 30.07.2022

2x Gold, 3x Silber und 2x Bronze für die Schwalben: Am 30.07.2022 fand im Radstadion Öschelbronn die offene baden-württembergische Meisterschaft auf der Bahn statt. Ausgetragen wurden Wettkämpfe im Zeitfahren, der Einerverfolgung, dem Punktefahren und Scratch. Zusammen mit Trainer Wolfgang Schendzielorz nahmen Aaron König und Marvin Witt in der U17 und Max Tobias Augenstein in der U15 äußerst erfolgreich teil und konnten zahlreiche Medaillen nach Ellmendingen holen.
Gleich zu Beginn fuhr Max Tobias Augenstein im Zeitfahren über 500m in der U15 auf den Silberrang, Aaron König holte in der U17 in der gleichen Disziplin die Bronzemedaille, Marvin Witt fuhr auf Rang 10. Auch in der Einerverfolgung über 2000m waren unsere Fahrer erfolgreich. Max Tobias Augenstein sicherte sich die Bronzemedaille, Aaron König holte sich hier den baden-württembergischen Meistertitel. Marvin Witt fuhr in seinem ersten Rennen in den Ausdauerdisziplinen auf Rang 9. Nach der Mittagspause stand ein Scratchrennen auf dem Programm, das Tempo war hier von Anfang an sehr hoch, aber auch hier konnte Max Tobias Augenstein sich die Silbermedaille sichern. In der U17 konnte Marvin Witt wegen eines Defekts das Rennen leider nicht antreten, Aaron König hatte hier etwas Pech und fuhr nur auf den 7. Rang. Im abschließenden Punktefahren wendete sich das Blatt erfreulicherweise für die Schwalben wieder und Aaron König konnte sich in der U17 seinen zweiten baden-württembergischen Meistertitel sichern. Marvin Witt fuhr aktiv mit und konnte sich ebenfalls Wertungspunkte sichern, am Ende landete er auf Platz 8. Max Tobias Augenstein fuhr im Punktefahren der U15 erneut auf den Silberrang. Ein Highlight für unsere jungen Fahrer war sicherlich, dass bei der Siegerehrung Olympiasiegerin Franziska Brausse den Siegern persönlich gratulierte.

Bacchus-Pokal in Fessenbach am 31.07.2022

Nach zwei Jahren coronabedingter Pause starteten zahlreiche Schwalbefahrer beim Bacchus-Pokal in Fessenbach. Die abwechslungsreiche Strecke durch Fessenbachs Straßen und das umliegende Rebland verlangte den Sportlern einiges ab, waren doch auf dem 3,4 km langen Rundkurs einerseits kräftezehrende Anstiege aber auch schnelle Abfahrten und enge Kurven zu bewältigen. Der Tag startete für unsere U17 Fahrer Fabrice Gremmer, Marvin Witt und Aaron König früh, Start war bereits um 9:30 Uhr, was aber natürlich den Vorteil hatte, das die Temperaturen noch angenehm waren. Das Tempo war von Anfang an hoch, Fabrice Gremmer und Aaron König konnten sich in der zweiten Runde zusammen mit Lokalmatador Benedikt Benz vom Feld absetzen und und behielten diese Führung auch bis zum Ende bei. Marvin Witt befand sich auf aussichtsreicher Position in einer dreiköpfigen Verfolgergruppe, hatte dann aber leider einen platten Reifen. Er konnte zwar nach einem Laufradwechsel das Rennen noch beenden, war aber leider aussichtslos zurückgefallen und beendete das Rennen auf Platz 10. Aaron König sprintete nach 12 Runden am Schluss hinter Benedikt Benz auf den zweiten Platz, Fabrice Gremmer wurde 3.

Am Nachmittag startete Ben Deschner in der Schülerklasse U11, hier war der Rundkurs zweimal zu bewältigen. Ben nahm sich seine zuvor gestarteten Kollegen zum  Vorbild und fuhr mit Rang drei einen weiteren Podestplatz für die Schwalben ein. Auch seine Schwester Lena Deschner erreichte nach vier Runden im Rennen der U13 weiblich einen tollen 2. Platz.

Auch Roland Golderer fährt weiter auf der Erfolgsspur. Im Rennen der Amateure konnte ihm die anspruchsvolle Strecke nichts anhaben, sind doch gerade auch Anstiege sein Spezialgebiet. Er beendete das Amateurrennen daher souverän als Sieger.

Interstuhl Cup in Bad Waldsee am 31.07.2022

Bei der 9. Etappe des Interstuhl Cups stand an diesem Wochenende ein Kriterium in Bad Waldsee auf dem Plan. Im Rennen der Elite Frauen/Männer Masters 4 vertraten Hans Eberwein und Willi Spiesz die Farben der Schwalben. Auf dem 1,1 km langen Rundkurs  über 40 Runden wurden vier Wertungen und zwei Sprintwertungen ausgefahren. In einem taktischen Rennen konnte Willi den 5. und Hans den 3. Platz erreichen. Erfreulicherweise konnte Hans Eberwein das gelbe Trikot des Gesamtführenden knapp verteidigen.

Veröffentlicht unter Lizenzsport, Sparkassen Elite Team, Straße, Wettkämpfe | Hinterlasse einen Kommentar

Nachruf

Und immer sind irgendwo Spuren Deines Lebens, Bilder, Augenblicke. Sie werden uns immer an Dich erinnern

Wir trauern um

Karin Augenstein

Über sehr viele Jahre, hat sie sich für die Radsportjugend des Radsportvereins „Schwalbe“ Ellmendingen eingesetzt.

Ihr großes Engagement, ihr vorbildlicher Einsatz und ihre Kompetenz bei der Organisation der Radsportevents in Ellmendingen, werden uns immer an sie erinnern.

Unser tiefes Mitgefühl gilt ihren Angehörigen.

In Dankbarkeit

Radsportverein „Schwalbe“ Ellmendingen

Die Trauerfeier findet am Freitag, den 12. August 2022, um 12 Uhr in der Andreaskirche in Keltern-Dietlingen statt.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Aktive Schwalben am letzten Wochenende in Baden-Württemberg und Rheinland Pfalz 23./24.07.2022

Jubiläumsrennen 100 Jahre RVC Reute am 23.07.2022


Am Samstag waren die Schüler und Jugendfahrer der Schwalben zahlreich beim Jubiläumsrennen des RVC Reute vertreten. Nicht zuletzt weil für die SchülerfahrerInnen hier die 7. Etappe des BaWü Schüler Cups ausgefahren wurde. Die kurvenreiche, 900m lange Rennstrecke mitten durch die neue Ortsmitte mit Start und Ziel beim Försterhaus versprach spannende, schnelle Rennen, interessant vor allem auch für die zahlreichen Zuschauer, denen auf dem Försterhausareal vom RVC Reute eine tolle Verpflegung geboten wurde.

Ben Deschner fuhr im ersten Rennen nach seinem Sturz bei der letzten Etappe in Ravensburg und damit verbundener Trainingspause in der Schülerklasse U11 auf den sechsten Platz. Max Augenstein ging in der U15 männlich im gelben Führungstrikot des BaWü-SchülerCups an den Start. Zu absolvieren waren 25 Runden auf insgesamt 22,5 km. Zwar fuhr er am Ende auf den undankbaren 4. Platz, konnte sich aber in der Gesamtführung vor Lokalmatador Balthasar Waldmüller behaupten. Nic Ölschläger sprintete auf Platz 12.

Lena Deschner fuhr im Anschluss mit ihrem 2. Platz in der U13 weiblich den ersten Podestplatz des Tages für die Schwalben ein.  In der Jugendklasse U17 ging Aaron König an den Start. Die 45 Runden lange Rennen wurde zusammen mit den U19 Fahrern ausgetragen. Lokalmatador und Nationalfahrer Matteo Groß hielt das Tempo hier von Anfang an hoch. Aaron König konnte das Rennen der U17 für sich entscheiden und einen weiteren Sieg verbuchen.

Interstuhl Cup Geislingen

Es waren bei sommerlichen Temperaturen 60 Runden je 700 Meter zu absolvieren, die Durchschnittsgeschwindigkeit war 40 km/h. Willi Spiesz konzentrierte sich auf die Prämiensprints und war hier 2 Mal erfolgreich, letztendlich fuhr er auf Rang 14. Kathi Becker behauptete sich sehr gut im Feld und wurde 4. bei den Frauen Elite. Hans Eberwein konnte sich in der letzten Runde vom Feld absetzen und musste nur noch den Sieger Peter Mayer im Schlusssprint passieren lassen.

Rund um den Georgsturm in Kandel am 24.07.2022

Am Sonntag gingen einige Fahrer der Schwalben in Kandel an den Start. Lea Augenstein, Juniorin U19 und Marvin Witt, U17 mussten bei warmen Temperaturen den 1,2 km langen Rundkurs mit seinem anspruchsvollen Anstieg und der technisch schwierigen Abfahrt 35 mal bewältigen. Gleich zu Beginn wurde ein hohes Tempo gefahren und in den Wertungsrunden noch erhöht, so dass das Feld schnell in die Länge gezogen wurde. Leider gelang es weder Leah noch Marvin, sich in den Wertungsrunden Punkte zu sichern, auch wenn es teilweise denkbar knapp war. So wurden beide nach der Platzierung im Zieleinlauf gewertet. Leah beendete das Rennen der U19 mit einem 2. Platz und Marvin Witt belegte in der Altersklasse U17 Platz 9. In der Altersklasse U15 ging Nic Ölschläger an den Start, auch er hatte von Beginn an mit dem hohen Tempo auf dem anspruchsvollen Kurs zu kämpfen. Nach 20 Runden kam er am Ende auf einen guten Platz 15.

In der Schülerklasse U11 vertraten die Brüder Theo und Jannis Turek die Farben der Schwalben. Theo konnte nach sechs Runden mit Platz 2 einen weiteren Podestplatz für die Schwalben einfahren, sein jüngerer Bruder Jannis fuhr auf Platz 7.

Bei den Einsteigern starteten Lukas und Emilia Drewes und Mika Lutzweiler für die Schwalben und schnupperten Rennluft. Moritz Augenstein konnte bei den Elite Amateuren das Rennen leider nicht zu Ende fahren.

Radrennen Roschbach am 17.07.2022

Am 17.07.2022 startete Marvin Witt beim großen Preis der Sparkasse Südpfalz in Roschbach. Nach harten 43,8 km auf den beliebten Runden durch die Weinberge landete Marvin auf Platz 16. Ein stimmungsvolles Rennen, war doch die Rennstrecke gesäumt mit Schlachtenbummlern, die den Fahrern bei den sommerlichen Temperaturen mit Schwämmen und Wasser versorgten.

Veröffentlicht unter Lizenzsport, Straße, Wettkämpfe | Hinterlasse einen Kommentar

Zürich- Radrennbahn in Oerlikon, 19.07.2022

Moritz Augenstein hatte in Zürich die schnellsten Beine

Beim Rundenwirbel auf dem Velodrom in Zürich knüpfte das „Schwalbe“ Aushängeschild Moritz Augenstein an seine großen Erfolge als Bahnfahrer an.

In den  Disziplinen Punktefahren und Scratch gab er der Konkurrenz das Nachsehen und feierte zwei Siege.

Auch beim Ausscheidungsfahren spielte er seine Routine und Cleverness aus und belegte Platz zwei.

Beim Derny Rennen schaffte er mit Platz drei erneut den Sprung auf das Podium.

Fotos: Jasmin Honold

Veröffentlicht unter Amateure, Bahn, Sparkassen Elite Team, Wettkämpfe | Hinterlasse einen Kommentar

Berghülen, 16.07.2022

Sparkassen Elite Team RSV Ellmendingen beim Rennen in Berghülen erfolgreich

Am Samstag, den 16.07.22 starteten unsere U17 Schwalbenfahrer Fabrice Gremmer, Aaron König und Marvin Witt beim hügeligen Alb Race in Berghülen. Insgesamt wurden auf dem Rundkurs 10 Runden gefahren, was am Ende 67 Kilometern und 660 Höhenmetern entsprach.

Die Rennstrecke verlief über kleine Feldstraßen inklusive einem 1,5 Kilometer Anstieg über eine Panzerstraße. Das Rennen wurde bei getrennter Wertung für die U17, U19 und Senioren 2 gemeinsam gestartet, das Tempo war auch aufgrund der mitfahrenden U19 und Seniorenfahrer von Anfang an sehr hoch so dass das Feld schon in den ersten Runden in mehrere Gruppen zerfiel. Fabrice und Aaron konnten sich von Anfang an in der Spitzengruppe positionieren, Marvin musste die Strecke mit ihren zahlreichen Windkanten über lange Zeit Einzelkämpfer hinter der Spitzengruppe bestreiten. Zu Beginn der letzten Runde konnte sich Aaron König zusammen mit dem U19 Fahrer Mauro Brenner vom Feld absetzen und das Rennen als 1. beenden. Fabrice Gremmer wurde 3., Marvin Witt 10.

Bild: Sieger Aaron König (RSV Schwalbe Ellmendingen) 2. Samuel Schulz (KJC Ravensburg) 3. Fabrice Gremmer (RSV Schwalbe Ellmendingen)

Veröffentlicht unter Sparkassen Elite Team, Straße, Wettkämpfe | Hinterlasse einen Kommentar

RSV – Seniorenwandergruppe feiert 10- jähriges Jubiläum.

Gelungen Wanderung auf dem Wilkatzenpfad im Gaistal / Bad Herrenalb

Bergauf, Bergab mit sehr steilen und  anspruchsvollen Passagen startete die RSV Wandergruppe mit 10 Teilnehmern auf der Suche nach den Wildkaten.

Es wurden nur Katzen mit Patina auf den Bäumen gesichtet, die Begeisterung für die großartige Wandertour tat das keinen Abbruch.

Sehr empfehlenswert die Tour.

Veröffentlicht unter Wandergruppe | Hinterlasse einen Kommentar

Radrenntag in Ebringen, 10.07.2022

Geglücktes Comeback von Roland Golderer in Ebringen

Leah Augenstein und Aaron König ebenfalls auf dem Podest

In diesem Jahr wurden nach der zweijährigen coronabedingten Zwangspause beim Radrenntag die Landesmeisterschaften der Senioren ausgetragen, dementsprechend anspruchsvoller und länger war der Rundkurs. Start und Ziel waren diese Jahr bei der Schönberghalle. Der Vormittag gehörte den weiblichen und männlichen Nachwuchsfahrern in den Altersklassen U17 und U19. Um 9:30 gingen hier Aaron König in der U17 und Leah Noelle Augenstein in der U19 an den Start. Aaron setzte sich hier schon in der dritten Runde mit Benedikt Benz ab. Die beiden machten dann gemeinsame Sache und überrundeten das Feld zum Teil mehrfach. Am Ende hatte Benedikt beim Schlusssprint am Berg die schnelleren Beine und Aaron wurde 2. Leah fuhr ebenfalls ein starkes Rennen ohne weitere weibliche Unterstützung und sicherte sich den ersten Platz.

Höhepunkt des Renntags waren die Landesmeisterschaften der Senioren, hier wurden in der Radsportszene bekannte Namen erwartet. Der Deutsche Meister Heiko Gericke war z.B. auch am Start. Nach sieben Jahren startete unser RSV Fahrer Roland Golderer zum ersten Mal wieder bei einem Lizenzrennen und bewies eindrucksvoll, dass er nichts verlernt hat. Zunächst setzte er sich mit den späteren drei Erstplatzierten der Masters 3 ab, konnte dann aber souverän schon elf Runden vor Schluss das Tempo hochhalten und das Rennen letztendlich im Alleingang gewinnen. Eine tolle Leistung, die Lust auf mehr macht. Auch unsere weiteren Schwalbefahrer schlugen sich wacker. Hans Eberwein erreichte bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften einen tollen 6. Platz, Tom Murphy wurde 7. und Willi Spiesz 8.

Bemerkenswert war der tolle Essenskorb, den man als Sieger bekam und auch die tollen Prämien die für die Nachwuchsfahrer ausgelobt wurden: Ein extra Dankeschön an den RSV Ebringen für die Organisation des Radrennens.

Veröffentlicht unter Amateure, Senioren, Sparkassen Elite Team, Straße, Wettkämpfe | Hinterlasse einen Kommentar

BaWü-Schüler-Cup der SV Doppelrennwochenende – Schüler- und Jugendklasse in Tettnang und Ravensburg – 09./10.07.2022

Für die Schüler standen am Wochenende zwei weitere Etappen des BaWü Schüler-Cup der Sparkassenversicherung an

Einzelzeitfahren mit Podestplätzen für die Schwalben in FN – Aaron König Sieger der U17

Zusammen mit der Jugend U17 ging es am letzten Wochenende an den Bodensee, wo am Samstag in Tettnang ein Einzelzeitfahren stattfand.
Die Schüler/innen U11 und U13 mussten 7,2 km im Tettnanger Wald zurücklegen. In der Klasse U11 erkämpfte sich Theo Turek im Kampf gegen die Uhr mit knappem Rückstand den 3. Platz, sein Bruder Jannes kam auf den 12. Platz, Ben Deschner konnte den 14. Platz erringen. Bei den U13 Mädchen wurde Lena Deschner 4.  In der Klasse U15 belegte Max Augenstein nach 14,4 km Fahrstrecke den 3. Platz und verteidigte sein gelbes Führungstrikot. Nic Oeschleger wurde 13.

Bei der Jugend U17 starteten zwei Fahrer des RSV Ellmendingen auf der
ebenfalls 14,4 km langen Strecke. Am Ende hatte Aaron König die kürzeste
Fahrzeit aller Teilnehmer und konnte damit einen weiteren Sieg
verbuchen. Marvin Witt erreichte am Ende Platz 9.

Anspruchsvolle Antritte beim Altstadtrennen in Ravensburg

Die enge, bergige und teilweise gepflasterte Strecke forderte den Teilnehmern alles ab. Schwierig war vor allem die Steigung in der Marktstraße auf Kopfsteinpflaster. Die zahlreichen Zuschauer an der Strecke sorgten für eine tolle Stimmung.

In der Klasse U11 konnte Theo Turek nach einem dramatischen Rennen über
15 Runden trotz Sturz den 2. Platz erringen und sich das Führungstrikot
im BaWü Schülercup erobern. Jannes Turek blegte am Ende Platz 10. Viel
Pech hatte Ben Deschner, der in der letzten Runde stürzte und das Rennen
nicht beenden konnte. Bei den Mädchen U13 konnte Lena Deschner in der
Sprintwertung den 2. Platz erringen. Als besondere Überraschung wurde
ihr die Prämie vom Ravensburger Radprofi Emanuel Buchmann (Team
Bora-Hansgrohe) überreicht. In der Gesamtwertung des Rennens kam sie auf
Platz 4.


Bei den Schülern U15 musste Max Augenstein über 35 sehr schnell
gefahrene Runden verteidigen. Es konnte sich gleich nach dem fliegenden
Start eine 3-köpfige Führungsgruppe absetzen. Max versuchte zusammen mit
einem weiteren Fahrer die Spitzengruppe wieder zu erreichen, was aber
leider nicht gelang. Am Ende verteidigte er jedoch mit dem 4. Platz  im Rennen sein
Führungstrikot der Cup-Wertung. Nic Oeschleger wurde 13. Damit fahren nun zwei Ellmendinger Schüler im Führungstrikot des BaWü-Schüler-Cup der SV.

*********************************************************************************************

Die Jugend U17 startete zusammen mit den Junioren U19 über 50 Runden.
Auch bei diesem Rennen war das Tempo von Anfang an hoch, wodurch sich
schnell einzelne Gruppen bildeten. Fabrice Gremmer positionierte sich in der
Spitzengruppe aus U17 und U19 Fahrern und errang am Ende den 2.
Platz. Marvin Witt schrammte knapp am Podest vorbei und belegte
den 4. Platz.

Veröffentlicht unter Nachwuchs, Straße, Wettkämpfe | Hinterlasse einen Kommentar

41. Oderrundfahrt 07.07.-10.07.202

Benni Boos zweimal knapp am Podest vorbeigeschrammt

Bahnmannschaft des BDR verteidigt Führungstrikot von Reinhardt mit Erfolg

Benjamin Boos wurde mit der Bahn-Nationalmannschaft zur Oder-Rundfahrt nominiert. Am Donnerstag startete diese mit einem Rundstreckenrennen in Frankfurt/ Oder. 50 Runden mit einem kurzen giftigen Anstieg waren zu bewältigen. Boos zeigte sich aktiv im Renngeschehen, befand sich zeitweise in einer Ausreißergruppe. Kurz vor Rennende wurde diese von Verfolgern gestellt. Aus der kleinen Gruppe sprintete er nach 75 km als bester U23-Fahrer auf Rang 4. Bereits hier übernahm BDR-Kollege Theo Reinhardt (2maliger WM-Gewinner im Madison) das Führungstrikot.

Die 2. Etappe wurde über 15 flache Runden “rund in der Oderniederung” ausgetragen. Nach 162 flachen Kilometer zu bewältigen, gelang es Boos erneut auf Platz 4 zu sprinten.

Im Zeitfahren der 3. Etappe am Samstag über 13 km erreichte Boos Rang 22. Nachmittags,  beim Rundstreckenrennen in Podelzig, wie auch am sonntäglichem Rennen über 112,5 km (Großer Preis der Stadt Seelow) lag die Priorität auf der Verteidigung des gelben Führungstrikots von Reinhardt, welche der BDR Mannschaft mit starker Teamleistung gelang. Boos selbst beendete die Rundfahrt als Gesamt 30.

In der kommenden Woche wird Boos dann bei den anstehenden U23 Europameisterschaften auf der Bahn im Velódromo Nacional im portugiesischen Anadia am Start stehen.

Sprintpunkte für Jonas Steppe

Auch RSV-ler Jonas Steppe stand mit seinem Bundesliga-Team Hanau-Storck am Start. Am Ende der Rundfahrt hatte er sich 2 Sprintpunkte ergattert. Er wird in der Sprintwertung auf Platz 11 geführt. In der Gesamtwertung beendete er die Rundfahrt auf Rang 79.

Veröffentlicht unter Straße, Wettkämpfe | Kommentare deaktiviert

Deutsche Meisterschaft 1er Straße Nachwuchsklassen Elxleben/Thü 02./03.07.2022

Schwalben ohne Glück bei den DEUTSCHEN MEISTERSCHAFTen in Elxleben

Am 02. und 03. Juli fanden unter Regie der RSC Turbine Erfurt die Deutschen Meisterschaften 1er Strasse der Nachwuchsklassen in Elxleben statt.

Los ging es am Samstag mit dem Rennen der männliche U17 und ein Feld von 110 Fahrern

Top vorbereitet von Trainer Wolfgang Schendzielorz und hoch motiviert nahmen Aaron König, Fabrice Gremmer und Marvin Witt die 7 Runden gleich 71km in Angriff. In der dritten Runde kam es dann zu einer ersten Tempoverschärfung in der Anfahrt zum Anstieg in Witterda und einem Massensturz im vorderen Drittel des Feldes. Leider waren darin auch Aaron und Fabrice verwickelt. Der spätere Sieger Paul Fietzke nutze die Verwirrungen, attackierte am Berg und fuhr fortan ein einsames Rennen an der Spitze. Die erste Verfolgergruppe mit 16 Fahren wurde taktisch clever den Vereinskameraden kontrolliert und konnte den Spitzenreiter nicht mehr einholen. Gezeichnet von den Stürzen nahmen Fabrice in einer zweiten und Aaron in einer dritten Gruppe die Verfolgung auf. Mit einer Einzelattacke in der vorletzten Abfahrt führte Aaron die beiden Verfolgerfelder wieder zusammen und es kam letztendlich zu einem Massensprint um die Plätze 17 bis 61. Aaron wurde als 37. und Fabrice als 38. Gewertet. Marvin fuhr ein gutes Rennen, musste aber in der vierten Runde abreißen lassen und wurde letztendlich wie weitere 44 Fahrer aus dem Rennen genommen.

Am Sonntag standen dann die Entscheidungen in den Klassen U15 und Juniorinnen U19 auf dem Programm

Zunächst starteten am Vormittag, bei bereits hohen Temperaturen, die über 120 U15 Fahrer zu ihrem Rennen über 4 Runden. Nach der ersten Runde fielen schon einige Fahrer aus dem noch großen Hauptfeld. Max Augenstein konnte sich gut im Hauptfeld behaupten. Im weiteren Rennverlauf zerfiel das Hauptfeld in mehrere Gruppen. Am Ende konnte sich Max Augenstein nach guter Leistung den 20. Platz sichern.

Das Rennen der Juniorinnen U19 wurde zusammen mit den Frauen U23 bei großer Hitze kurz nach 12 Uhr gestartet. Es ging über 7 Runden. Gleich zu Beginn setzen sich zwei U23 Fahrerinnen, gefolgt von zwei Verfolgerinnen ab. Leah Augenstein war dahinter im Hauptfeld positioniert. Im weiteren Rennverlauf zerfiel das Hauptfeld an der langen Steigung in zwei Felder. Leah war im zweiten Feld positioniert, konnte sich aber zusammen mit einer weiteren Fahrerin wieder ans Hauptfeld herankämpfen. Bevor sich die Beiden erholen konnten, erfolgte im Hauptfeld eine Attacke der U23 Fahrerinnen, wodurch die Beiden wieder den Anschluss ans Feld verloren. Am Ende konnte Leah Augenstein das Rennen auf einem sehr guten 9. Platz beenden.

Veröffentlicht unter Lizenzsport, Straße, Wettkämpfe | Hinterlasse einen Kommentar