Moritz Augenstein fährt mit Schrittmacher Christian Ertel zum DM Titel!

Toller Erfolg für unser Schwalbe Aushängeschild Moritz Augenstein. Gemeinsam mit seinem Schrittmacher Christian Ertel wurde er am 26.08.2022 in Dudenhofen neuer Deutsche Derny-Meister. Schon im Vorfeld wurde das Erfolgsgespann zum erweiterten Favoritenkreis gezählt und ließ am Renntag selbst nichts anbrennen.

Lange sah es so aus, als ob Topfavorit Nicolas Heinrich mit Schrittmacher Gerd Geßler sich den Sieg nicht nehmen lassen würden. Doch bei noch etwa 60 zu fahrenden Runden gaben Moritz Augenstein und Christian Ertel Gas, setzten sich an die Spitze des Rennens und konnten zwei Rundengewinne herausfahren. Doch Radsport wäre nicht Radsport, wenn nicht auch ein sicher geglaubter Sieg noch mal ins Wanken gerät. Deutlich in Führung liegend fiel plötzlich das sonst so zuverlässige Derny von Schrittmachter Christian Ertel aus und er musste während des Rennens die Maschine wechseln. Doch die Routiniers Moritz Augenstein und Christian Ertel ließen sich auch hiervon nicht aus der Ruhe bringen, sondern hatten stets weiter die Mission Sieg im Blick. Während das Ersatzderny auf Betriebstemperatur gebracht wurde, drehte Moritz Augenstein konsequent weiter seine Runden und konnte mit nur eine Runde Verlust weiter seine Position halten. Die Ruhe der beiden Routiniers in dieser Situation zahlte sich aus und Moritz Augenstein und Christian Ertel konnten trotz des Schreckmoments ungefährdet zum Sieg fahren. Zwar versuchte das Duo Constantin Lohse/Sven Lohse noch zu kontern und den Schreckmoment für sich zu nutzen, aber sie kamen nicht mehr an unsere Erfolgsfahrer heran. So siegten Moritz Augenstein und Schrittmacher Christian Ertel vor Constantin Lohse und Sven Lohse. Auf Rang drei kam das Duo Vincent Vonhof/Peter Bäuerlein.

Der RSV Schwalbe Ellmendingen ist unglaublich stolz auf seinen Fahrer Moritz Augenstein, kam der Erfolg doch nicht von ungefähr. Schon auf der DM Bahn in Büttgen zeigte Moritz Augenstein mit seinen Platzierungen im Scratch, Ausscheidungsfahren und Madison, dass mit ihm auch weiterhin zu rechnen ist. Das Duo hat sich in der Folge gewissenhaft auf die DM Derny vorbereitet und viele Trainingskilometer zusammen auf der Badewanne von Dudenhofen und auf der Bahn in Oberhausen absolviert. Laut Moritz Augenstein führte das dazu, dass das Erfolgsgespann wie ein Schweizer Uhrwerk lief und man sich blind aufeinander verlassen konnte. Umso schöner, dass sich die harte Arbeit ausgezahlt hat und wieder ein Deutscher Meistertitel nach Ellmendingen geholt werden konnte. Der RSV Schwalbe Ellmendingen wünscht Moritz Augenstein auch weiterhin alles Gute!

Veröffentlicht unter Bahn, Wettkämpfe | Hinterlasse einen Kommentar

JONAS DEICHMANN LIVE „DAS LIMIT BIN NUR ICH.“ DIE ERSTE EOFT SPEAKER TOUR STARTET DURCH!

Bei der European Outdoor Film Tour 2021 hat Jonas Deichmann die Zuschauer*innen

mit seinem Film MILES AHEAD und seinem Weltrekord-Triathlon bereits begeistert.

Nach seiner Rückkehr am 29. November 2021 und der Beendigung seines grandiosen Abenteuers holt die EOFT den „deutschen Forrest Gump“ jetzt LIVE auf die Bühne. Er erzählt die besten Anekdoten seiner Erlebnisse erstmals vor Publikum. Authentisch, hautnah und ungekürzt!

Nach den erfolgreichen Auftakt-Events im Mai 2022 startet am 20. August die zweite Runde
der EOFT Speaker Tour. Jonas wird seinen spannenden Multivisions-Vortrag „DAS LIMIT BIN NUR ICH“ deutschlandweit in ausgewählten EOFT-Städten präsentieren. Beim Meet & Greet vor Ort habt ihr die Gelegenheit, Jonas persönlich kennen zu lernen. Freut euch auf authentische Geschichten davon, wie Jonas die Welt als erster Mensch im Triathlon umrundete!

ALLE INFOS, TICKETS UND TERMINE GIBT ES UNTER

WWW.EOFT.DE/JONAS-DEICHMANN/

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Bemer Young Classics in Hamburg

Nach zweijähriger Coronapause fanden vom 20.08.-21.08.2022 die Bemer Youngclassics in Hamburg und Umgebung statt.
Bei dem bedeutensten deutschen Nachwuchsrennen in der Altersklasse U17 trifft sich der nationale und internationale Radsportnachwuchs und misst sich miteinander.
Insgesamt 22 Teams a 6 Fahrer, 10 deutsche Teams und 12 internationale Teams aus Polen, Norwegen, Dänemark, Belgien, Niederlande und Luxemburg waren gemeldet, um sich im Mannschaftszeitfahren und zwei Rundstreckenrennen a 70km und 60km zu messen.
Mit dabei die badische Auswahlmannschaft in der Besetzung Aaron König, Fabrice Gremmer, Samuel Kemm, Benedikt Benz, Tony Meyer und Kilian Meier unter der sportlichen Leitung von Landestrainer Mike Sievers und Stützpunkttrainer Wolfgang Schendzielorz. Mit Aaron König und Fabrice Gremmer war der Schwalbe Ellmendingen mit gleich zwei Fahrern in der Landesauswahl vertreten.
Eröffnet wurden die Bemer Youngclassics am Samstagmorgen mit einem Mannschaftszeitfahren über 13km. Dies beendete das badische Team (König, Benz, Kemm, Meyer) mit 16min23sek auf dem achten Platz.
Nach einer Erholungspause stand am Nachmittag die 2.Etappe über 70km auf dem Programm. 9 mal musste der wellige 7km lange Rundkurs mit diversen Sprint-, Bonus- und Bergwertungen bewältigt werden.
In einer Superform und hochmotiviert zeigte Aaron König ein starkes Rennen. Er platzierte sich während des gesamten Rennens immer in der Spitze, forcierte mehrfach das Tempo und gewann in der dritten Runde die Sprintwertung. Im Massensprint sicherte er sich am Ende Platz 22 und in der Gesamtwertung nach zwei Etappen Platz 28.
Einen rabenschwarzen Tag erwischte Fabrice Gremmer. Schon im Mannschaftszeitfahren fühlte er sich nicht gut und konnte dem hohen Tempo nicht folgen. Beim anschließenden Rundstreckenrennen musste er in der sechsten Runde abreißen lassen, fuhr das Rennen aber konsequent zu Ende.
Ein besonderes Highlight war die finale Etappe mit Start und Ziel in der Hamburger Innenstadt. Vor einer fantastischen Kulisse und angefeuert von tausenden Zuschauern drehten die Jungs nochmals kräftig auf. Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von fast 44km/h ging es über den Kurs des nachfolgenden UCI-Rennens der Profis. Das Feld blieb auf der gesamten Strecke komplett geschlossen und wurde nur 4km vor dem Ziel durch einen Sturz auseinandergerissen. Auch in diesem Rennen zeigte Aaron, sowie die anderen badischen Jungs, wieder ihre Sprinterqualitäten, Aaron konnte sich im Massensprint den 16. Platz sichern. Fabrice kam zeitglich mit dem Feld ins Ziel.
Insgesamt belegte Aaron mit 1 Minute 30 Sekunden Rückstand ein großartigen Platz 28 im Gesamtklassement. Das Badische Auswahlteam kam insgesamt auf den 9. Platz. Den Gesamtsieg sicherte sich Paul-Jonas Adamczak vom Stützpunkt Cottbus und auch die Teamwertung ging an die Fahrer des Brandenburger Radsportverbands.
Veröffentlicht unter Straße, Wettkämpfe | Hinterlasse einen Kommentar

Rennwochenende in Rülzheim am 20.8/21.8.2022

Zahlreiche Schwalbenfahrer waren am Wochenende bei den traditionellen Rennen in Rülzheim am Start. Schon am Samstag fuhr Mike Krinke im Rennen der Masters 2 auf dem schnellen und 1,1 km langen Rundkurs auf den 6. Platz.

Am Sonntag ging es in der Klasse U15 über 22 Runden. Zwischenzeitlich waren auch die Hobbyfahrer des RSV Schwalbe Ellmendingen zahlreich zum Schlachtenbummeln angereist. Max Augenstein erlebte aufgrund von Magenproblemen ein sehr wechselhaftes Rennen, in dem er sich bei einigen Prämiensprints gut platzieren konnte, sich dann aber kurz darauf wieder am Ende des Fahrerfeldes wiederfand. Einige Runden vor Ende des Rennens konnte sich dann der spätere Sieger vom Feld absetzen und den Vorsprung zunächst kontinuierlich ausbauen.
Bei Max lief es dann kurz vor Ende des Rennens wieder besser, er konnte erfolgreich attackieren und sich ebenfalls vom Feld absetzen. Die Lücke zum Führenden wurde immer kleiner, aber Max konnte den Führenden nicht mehr einholen und sicherte sich am Ende einen guten zweiten Platz.
Für die U11 und U13 wurde der Wettkampf als Omnium bestehend aus Parallelsprint, Handicaprennen und Rundstreckenrennen ausgetragen, was die Spannung für die Fahrer noch erhöhte. Theo Turek sicherte sich mit Platz 3 in der Schülerklasse U11 einen weiteren Podestplatz, sein Bruder Jannes Turek kam direkt hinter ihm auf Platz 4, Ben Deschner wurde 7. In der Schülerklasse U13 erreichte Lena Deschner den 9. Platz. Ein besonderes Highlight für unsere jungen Schwalbefahrer war ein spontanes Treffen mit Alexander Krieger, der für das Team Alpecin-Deceuninck als Anfahrer für Jasper Philpsen bei der diesjährigen Tour de France am Start war. Marvin Witt beendete den Renntag aus Schwalbensicht am Nachmittag in der Jugendklasse U17. Er erreichte in dem schnell ausgefahrenen Kriterium mit 10 Wertungspunkten am Ende den vierten Platz.

Veröffentlicht unter Straße, Wettkämpfe | Kommentare deaktiviert

Schwalben auf 3 Rennveranstaltungen erfolgreich am Wochenende 13./ 14.08.2022

Bellheim am 13.08. und 14.08.2022:

Am Samstag 13.08.2022 ging es für die Fahrer der Schwalbe in Bellheim beim Dr Gerhard Hage Renntag an den Start.  Hier gingen bei der Altersklasse U 11 Theo und Jannis Turek an den Start. Sie mussten den 1,1 km Rundenkurs 6 mal umfahren. Im Zielsprint kam Theo als 2ter in Ziel und Jannis belegte Platz 7. In der U17 ging Marvin Witt an den Start, er musste den Rundkurs 25 mal absolvieren. In der letzten Runde hatte Marvin leider einen Platten und kam dadurch als starker 2. ins Ziel.

Am Sonntag 14.08.2022 hieß es dann ein neuer Tag ein neues Glück. In der Klasse der U11 gingen wie am Vortag Theo und Jannis an den Start. Auch an diesem Tag mussten Sie den 1,1 km Rundkurs 6 mal umfahren. Auch hier kam Theo durch einen harten Zielsprint als 2.ter ins Ziel. Jannis erkämpfte sich einen guten 7. Platz. Bei der Altersklasse U17 musste sich Marvin leider im Zielsprint nach 28 Runden geschlagen geben und verpasste nur knapp den 1. Platz. Marvin erkämpfte sich auch an diesem Tag einen starken 2. Platz.

Offene Baden-Württembergische Bergmeisterschaften in Fellbach:

Um 10:45 Uhr startete Mike Krinke bei den Senioren2/3/4 zusammen mit den Junioren U19 bei bestem Wetter. Es ging über 15 Runden und 970 Hm mit einer Distanz von 45 km durch die Weinberge um Stuttgart. Bis zur Runde 9 konnte Mike Krinke das Tempo der Spitzengruppe mithalten, danach musste er leider abreisen lassen. Er ließ sich in die zweite Gruppe zurückfallen, in der er sich dann in der letzten Runde ca 400m vor dem Ziel absetzte und einen super 2. Platz bei den Senioren 2 belegte.

Trainalyzed Cup powered by Wahoo in Singen:

Aaron König startete in der Altersklasse U17 derweil auf der Radbahn in Singen im Rahmen des Trainalyzed Cups powered by Wahoo. Die Rennserie ist Teil der Bundesnachwuchssichtung U17 und war dementsprechend mit einem starken Starterfeld aus ganz Deutschland besetzt. Im Madison unterstrich Aaron seine starke Leistung der Vorwoche in Mannheim und Linkenheim und musste sich zusammen mit seinem Partner Samuel Kemm an beiden Tagen nur dem Team Fitzke/Adamczak aus Cottbus geschlagen geben. Insgesamt erreichte er an beiden Tagen den 5. Platz und hat nun eine gute Ausgangsposition für die finale Etappe des Trainalyzed Cups in Berlin.

Veröffentlicht unter Bahn, Lizenzsport, Nachwuchs, Sparkassen Elite Team, Straße, Wettkämpfe | Hinterlasse einen Kommentar

Kids Cup/Trainalyzed Cup am Wochenende in Mannheim und Linkenheim:

Doppelter Sieg im Madison für Duo König/Benz

Die drei Schwalbefahrer Marvin Witt, Aaron König und Max Augenstein gingen am Wochenende beim Kids Cup in Mannheim und Linkenheim an den Start. Dieser war für die U15 und U17 Fahrer gleichzeitig Etappe 3 und 4 des Trainalyzed Cups von Wahoo, für die U17 waren die Rennen Teil der Bundessichtungsserie auf der Bahn. Für alle Fahrer eine gute Gelegenheit, sich mit Deutschlands besten Bahnfahrern zu messen.

An beiden Tagen wurde ein Omnium mit Ausscheidungsfahren, Handicaprennen und Madison ausgefahren. In der U17 musste man sich aufgrund des großen Fahrerfeldes zudem zunächst über ein Temporennen für den A- oder B-Lauf qualifizieren. Max Augenstein konnte sich im Vergleich zu Mannheim in Linkenheim deutlich steigern und erreichte in der Gesamtwertung der U15 männlich beider Tage den 22. Platz. Marvin Witt qualifizierte sich mit einer guten Leistung im Temporennen in Mannheim für den A-Lauf und wurde in der Gesamtwertung U17 männlich an beiden Tagen 25. Gut präsentieren konnte sich Marvin auch im Madison mit Partner Fritz Stiehler. Aaron König erreichte in der Gesamtwertung U17 der beiden Tage den 5. Platz Zusammen mit seinem Madisonpartner Benedikt Benz dominierte er das Madisonrennen und die beiden konnten nach jeweils starker Sprintleistung an beiden Tagen den Sieg in dieser Disziplin einfahren. Herzlichen Dank an Christoph Rank für die Bilder!

Veröffentlicht unter Bahn, Nachwuchs, Sparkassen Elite Team, Wettkämpfe | Hinterlasse einen Kommentar

Berichte von Fessenbach, Interstuhl Cup und der BaWü Bahn in Öschelbronn vom WE 30./31.07.2022

Offene Baden-Württembergische Meisterschaft auf der Bahn in Öschelbronn am 30.07.2022

2x Gold, 3x Silber und 2x Bronze für die Schwalben: Am 30.07.2022 fand im Radstadion Öschelbronn die offene baden-württembergische Meisterschaft auf der Bahn statt. Ausgetragen wurden Wettkämpfe im Zeitfahren, der Einerverfolgung, dem Punktefahren und Scratch. Zusammen mit Trainer Wolfgang Schendzielorz nahmen Aaron König und Marvin Witt in der U17 und Max Tobias Augenstein in der U15 äußerst erfolgreich teil und konnten zahlreiche Medaillen nach Ellmendingen holen.
Gleich zu Beginn fuhr Max Tobias Augenstein im Zeitfahren über 500m in der U15 auf den Silberrang, Aaron König holte in der U17 in der gleichen Disziplin die Bronzemedaille, Marvin Witt fuhr auf Rang 10. Auch in der Einerverfolgung über 2000m waren unsere Fahrer erfolgreich. Max Tobias Augenstein sicherte sich die Bronzemedaille, Aaron König holte sich hier den baden-württembergischen Meistertitel. Marvin Witt fuhr in seinem ersten Rennen in den Ausdauerdisziplinen auf Rang 9. Nach der Mittagspause stand ein Scratchrennen auf dem Programm, das Tempo war hier von Anfang an sehr hoch, aber auch hier konnte Max Tobias Augenstein sich die Silbermedaille sichern. In der U17 konnte Marvin Witt wegen eines Defekts das Rennen leider nicht antreten, Aaron König hatte hier etwas Pech und fuhr nur auf den 7. Rang. Im abschließenden Punktefahren wendete sich das Blatt erfreulicherweise für die Schwalben wieder und Aaron König konnte sich in der U17 seinen zweiten baden-württembergischen Meistertitel sichern. Marvin Witt fuhr aktiv mit und konnte sich ebenfalls Wertungspunkte sichern, am Ende landete er auf Platz 8. Max Tobias Augenstein fuhr im Punktefahren der U15 erneut auf den Silberrang. Ein Highlight für unsere jungen Fahrer war sicherlich, dass bei der Siegerehrung Olympiasiegerin Franziska Brausse den Siegern persönlich gratulierte.

Bacchus-Pokal in Fessenbach am 31.07.2022

Nach zwei Jahren coronabedingter Pause starteten zahlreiche Schwalbefahrer beim Bacchus-Pokal in Fessenbach. Die abwechslungsreiche Strecke durch Fessenbachs Straßen und das umliegende Rebland verlangte den Sportlern einiges ab, waren doch auf dem 3,4 km langen Rundkurs einerseits kräftezehrende Anstiege aber auch schnelle Abfahrten und enge Kurven zu bewältigen. Der Tag startete für unsere U17 Fahrer Fabrice Gremmer, Marvin Witt und Aaron König früh, Start war bereits um 9:30 Uhr, was aber natürlich den Vorteil hatte, das die Temperaturen noch angenehm waren. Das Tempo war von Anfang an hoch, Fabrice Gremmer und Aaron König konnten sich in der zweiten Runde zusammen mit Lokalmatador Benedikt Benz vom Feld absetzen und und behielten diese Führung auch bis zum Ende bei. Marvin Witt befand sich auf aussichtsreicher Position in einer dreiköpfigen Verfolgergruppe, hatte dann aber leider einen platten Reifen. Er konnte zwar nach einem Laufradwechsel das Rennen noch beenden, war aber leider aussichtslos zurückgefallen und beendete das Rennen auf Platz 10. Aaron König sprintete nach 12 Runden am Schluss hinter Benedikt Benz auf den zweiten Platz, Fabrice Gremmer wurde 3.

Am Nachmittag startete Ben Deschner in der Schülerklasse U11, hier war der Rundkurs zweimal zu bewältigen. Ben nahm sich seine zuvor gestarteten Kollegen zum  Vorbild und fuhr mit Rang drei einen weiteren Podestplatz für die Schwalben ein. Auch seine Schwester Lena Deschner erreichte nach vier Runden im Rennen der U13 weiblich einen tollen 2. Platz.

Auch Roland Golderer fährt weiter auf der Erfolgsspur. Im Rennen der Amateure konnte ihm die anspruchsvolle Strecke nichts anhaben, sind doch gerade auch Anstiege sein Spezialgebiet. Er beendete das Amateurrennen daher souverän als Sieger.

Interstuhl Cup in Bad Waldsee am 31.07.2022

Bei der 9. Etappe des Interstuhl Cups stand an diesem Wochenende ein Kriterium in Bad Waldsee auf dem Plan. Im Rennen der Elite Frauen/Männer Masters 4 vertraten Hans Eberwein und Willi Spiesz die Farben der Schwalben. Auf dem 1,1 km langen Rundkurs  über 40 Runden wurden vier Wertungen und zwei Sprintwertungen ausgefahren. In einem taktischen Rennen konnte Willi den 5. und Hans den 3. Platz erreichen. Erfreulicherweise konnte Hans Eberwein das gelbe Trikot des Gesamtführenden knapp verteidigen.

Veröffentlicht unter Lizenzsport, Sparkassen Elite Team, Straße, Wettkämpfe | Hinterlasse einen Kommentar

Nachruf

Und immer sind irgendwo Spuren Deines Lebens, Bilder, Augenblicke. Sie werden uns immer an Dich erinnern

Wir trauern um

Karin Augenstein

Über sehr viele Jahre, hat sie sich für die Radsportjugend des Radsportvereins „Schwalbe“ Ellmendingen eingesetzt.

Ihr großes Engagement, ihr vorbildlicher Einsatz und ihre Kompetenz bei der Organisation der Radsportevents in Ellmendingen, werden uns immer an sie erinnern.

Unser tiefes Mitgefühl gilt ihren Angehörigen.

In Dankbarkeit

Radsportverein „Schwalbe“ Ellmendingen

Die Trauerfeier findet am Freitag, den 12. August 2022, um 12 Uhr in der Andreaskirche in Keltern-Dietlingen statt.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Aktive Schwalben am letzten Wochenende in Baden-Württemberg und Rheinland Pfalz 23./24.07.2022

Jubiläumsrennen 100 Jahre RVC Reute am 23.07.2022


Am Samstag waren die Schüler und Jugendfahrer der Schwalben zahlreich beim Jubiläumsrennen des RVC Reute vertreten. Nicht zuletzt weil für die SchülerfahrerInnen hier die 7. Etappe des BaWü Schüler Cups ausgefahren wurde. Die kurvenreiche, 900m lange Rennstrecke mitten durch die neue Ortsmitte mit Start und Ziel beim Försterhaus versprach spannende, schnelle Rennen, interessant vor allem auch für die zahlreichen Zuschauer, denen auf dem Försterhausareal vom RVC Reute eine tolle Verpflegung geboten wurde.

Ben Deschner fuhr im ersten Rennen nach seinem Sturz bei der letzten Etappe in Ravensburg und damit verbundener Trainingspause in der Schülerklasse U11 auf den sechsten Platz. Max Augenstein ging in der U15 männlich im gelben Führungstrikot des BaWü-SchülerCups an den Start. Zu absolvieren waren 25 Runden auf insgesamt 22,5 km. Zwar fuhr er am Ende auf den undankbaren 4. Platz, konnte sich aber in der Gesamtführung vor Lokalmatador Balthasar Waldmüller behaupten. Nic Ölschläger sprintete auf Platz 12.

Lena Deschner fuhr im Anschluss mit ihrem 2. Platz in der U13 weiblich den ersten Podestplatz des Tages für die Schwalben ein.  In der Jugendklasse U17 ging Aaron König an den Start. Die 45 Runden lange Rennen wurde zusammen mit den U19 Fahrern ausgetragen. Lokalmatador und Nationalfahrer Matteo Groß hielt das Tempo hier von Anfang an hoch. Aaron König konnte das Rennen der U17 für sich entscheiden und einen weiteren Sieg verbuchen.

Interstuhl Cup Geislingen

Es waren bei sommerlichen Temperaturen 60 Runden je 700 Meter zu absolvieren, die Durchschnittsgeschwindigkeit war 40 km/h. Willi Spiesz konzentrierte sich auf die Prämiensprints und war hier 2 Mal erfolgreich, letztendlich fuhr er auf Rang 14. Kathi Becker behauptete sich sehr gut im Feld und wurde 4. bei den Frauen Elite. Hans Eberwein konnte sich in der letzten Runde vom Feld absetzen und musste nur noch den Sieger Peter Mayer im Schlusssprint passieren lassen.

Rund um den Georgsturm in Kandel am 24.07.2022

Am Sonntag gingen einige Fahrer der Schwalben in Kandel an den Start. Lea Augenstein, Juniorin U19 und Marvin Witt, U17 mussten bei warmen Temperaturen den 1,2 km langen Rundkurs mit seinem anspruchsvollen Anstieg und der technisch schwierigen Abfahrt 35 mal bewältigen. Gleich zu Beginn wurde ein hohes Tempo gefahren und in den Wertungsrunden noch erhöht, so dass das Feld schnell in die Länge gezogen wurde. Leider gelang es weder Leah noch Marvin, sich in den Wertungsrunden Punkte zu sichern, auch wenn es teilweise denkbar knapp war. So wurden beide nach der Platzierung im Zieleinlauf gewertet. Leah beendete das Rennen der U19 mit einem 2. Platz und Marvin Witt belegte in der Altersklasse U17 Platz 9. In der Altersklasse U15 ging Nic Ölschläger an den Start, auch er hatte von Beginn an mit dem hohen Tempo auf dem anspruchsvollen Kurs zu kämpfen. Nach 20 Runden kam er am Ende auf einen guten Platz 15.

In der Schülerklasse U11 vertraten die Brüder Theo und Jannis Turek die Farben der Schwalben. Theo konnte nach sechs Runden mit Platz 2 einen weiteren Podestplatz für die Schwalben einfahren, sein jüngerer Bruder Jannis fuhr auf Platz 7.

Bei den Einsteigern starteten Lukas und Emilia Drewes und Mika Lutzweiler für die Schwalben und schnupperten Rennluft. Moritz Augenstein konnte bei den Elite Amateuren das Rennen leider nicht zu Ende fahren.

Radrennen Roschbach am 17.07.2022

Am 17.07.2022 startete Marvin Witt beim großen Preis der Sparkasse Südpfalz in Roschbach. Nach harten 43,8 km auf den beliebten Runden durch die Weinberge landete Marvin auf Platz 16. Ein stimmungsvolles Rennen, war doch die Rennstrecke gesäumt mit Schlachtenbummlern, die den Fahrern bei den sommerlichen Temperaturen mit Schwämmen und Wasser versorgten.

Veröffentlicht unter Lizenzsport, Straße, Wettkämpfe | Hinterlasse einen Kommentar

Zürich- Radrennbahn in Oerlikon, 19.07.2022

Moritz Augenstein hatte in Zürich die schnellsten Beine

Beim Rundenwirbel auf dem Velodrom in Zürich knüpfte das „Schwalbe“ Aushängeschild Moritz Augenstein an seine großen Erfolge als Bahnfahrer an.

In den  Disziplinen Punktefahren und Scratch gab er der Konkurrenz das Nachsehen und feierte zwei Siege.

Auch beim Ausscheidungsfahren spielte er seine Routine und Cleverness aus und belegte Platz zwei.

Beim Derny Rennen schaffte er mit Platz drei erneut den Sprung auf das Podium.

Fotos: Jasmin Honold

Veröffentlicht unter Amateure, Bahn, Sparkassen Elite Team, Wettkämpfe | Hinterlasse einen Kommentar