„Schwalben“ in allen Klassen in der Erfolgsspur

Sachsenring

Am Ostersamstag waren die Schwalben beim Westsachsenklassiker auf dem Sachsenring am Start. Für die Junioren war das Rennen Lauf zur „Müller-die lila Logistik Radbundesliga, für die Jugendfahrer das erste Bundessichtungsrennen der Saison auf der Straße. Der 3,6 km lange Rundkurs bot drei knackige Anstiege und Abfahrten mit bis zu 12%, so dass das Tempo in allen Rennen hoch war und viele Fahrer, die den Anschluss verloren aus dem Rennen genommen wurden.
In der Jugendklasse U17 war unser Fahrer Fabrice Gremmer vom Pech verfolgt, er musste das Rennen vorzeitig beenden, nachdem er in eine Sicherheitsnadel fuhr und einen Platten hatte. Aaron König konnte sich im Feld behaupten und fuhr auf den 15. Platz. In der Bundesliga der Klasse U19 startete Davide Spadaccia und wurde 21.

45. Radklassiker in Schönaich

Am Ostermontag stand für die Schwalbenfahrer das prestigeträchtige Rennen „Rund um Schönaich“ auf dem Rennkalender. Auf dem selektiven, neun Kilometer langen Rundkurs erwies sich wie so oft der 14-prozentige Anstieg am berühmt-berüchtigten Wolfenberg als Scharfrichter. Die Rennstrecke war gut besucht, die Fahrer erlebten nach langer Durststrecke wieder echtes Rennfeeling am Streckenrand. Auch der Juniorennationaltrainer Wolfang Ruser verfolgte das Renngeschehen.
Die Amateure eröffneten morgens um 9 Uhr den Renntag, Moritz Augenstein fuhr hier auf den 11. Platz und Jonas Steppe wurde 22. Mike Krinke beendete das Rennen im Hauptfeld. Im Damenrennen konnte Katharina Becker auf den 20. Platz fahren.
Mit den Amateuren gingen die Juniorenfahrer auf die Strecke, hier kam Davide Spadaccia nach 81 km als 15. ins Ziel. In der Schülerklasse U15 zeigte sich Max Augenstein in seinem ersten Straßenrennen der Saison in guter Form und sprintete auf den 4. Platz.
Gut vertreten waren die Schwalben auch im Rennen der Jugendfahrer U17. Hier konnten sich Aaron König und Fabrice Gremmer gleich in der ersten Runde in der Spitzengruppe platzieren. Marvin Witt als erstjähriger Jugendfahrer gestaltete das Rennen im Hauptfeld aktiv mit. In der letzten Runde konnte sich Aaron mit einer dreiköpfigen Spitzengruppe absetzen und beendete das Rennen in einem packenden Sprint auf Rang 2. Fabrice Gremmer wurde 6 und Marvin Witt 21.

Veröffentlicht unter Lizenzsport, Sparkassen Elite Team, Straße, Wettkämpfe | Hinterlasse einen Kommentar

Ehrung für den Radsportverein „Schwalbe“ Ellmendingen (RSV) durch den Badische Sportbund

Nachwuchsarbeit wird bei den Schwalben großgeschrieben

Für seine besonderen Leistungen und das große Engagement bei der Talentsuche und Förderung erhielt der RSV diese Auszeichnung. Durch die Pandemie konnte in 2021 keine Ehrungsfeier durchgeführt werden.

Der Ehrenpreis wurde anlässlich der Sportkreisjahresversammlung in der Hochfeldhalle in Huchenfeld an die RSV – Präsidentin Ute Farr und den RSV – Event Organisator Daniel Seyfried überreicht.

Bild: RSV – Präsidentin Ute Farr und RSV – Event – Organisator Daniel Seyfried.

Veröffentlicht unter Allgemein, Lizenzsport, RSV Kids, Termine & Infos | Hinterlasse einen Kommentar

12.04.2022 – Elsaß/ FR

Aaron König im Elsaß auf Rang 3

Unser U17 Fahrer Aaron König entschied sich an diesem Wochenende wieder im nahegelegenen Elsass an den Start zu gehen und fuhr beim 16ème Grand Prix HyperU à Gueberschwihr bei Colmar.

Die Rennen im Elsass haben einen besonderen Reiz, sind doch die Starterfelder gut gefüllt. So gingen in der Altersklasse der Cadets, denen unsere U17 Jugendklasse entspricht, 50 Fahrer an den Start. Gleich in der Ersten der zwanzig zu absolvierenden Runden auf dem 64 km langen Rundkurs wurde ordentlich Tempo gemacht. Da auf dem anspruchsvollen Kurs auch insgesamt 650 Höhenmeter zu bewältigen waren, teilte sich das Feld in der dritten Runde. Aaron konnte sich in der etwa 10 köpfigen Spitzengruppe behaupten und das Rennen aktiv mitgestalten. In der vorletzten Runde konnte die Spitzengruppe sogar noch das Peloton überrunden und kam mit über 5 min Vorsprung ins Ziel.

Im Schlusssprint hatte Aaron gute Beine und konnte als 3. das Rennen beenden.

Veröffentlicht unter Nachwuchs, Sparkassen Elite Team | Hinterlasse einen Kommentar

Tour de Allgäu 9.4. – 10.4.22

„Nur die Harten kommen in den Garten“,

… so konnte man das Rennwochenende von den U17 Fahrern Marvin Witt und Fabrice Gremmer zusammen fassen.

Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt, starkem Schneefall und kräftigen Windböen gingen die zwei Jugendfahrer beim ersten Rennen in Schweinlang über 47 km an den Start. Das Wetter machte sich deutlich im Rennverlauf bemerkbar. Auf dem bergigen Rund Kurs bildeten sich gleich in der ersten Runde viele kleine Gruppen. Solo fuhr Fabrice Gremmer bis sich auf der letzten Runde eine weitere Gruppe bildete und er sein Rennen auf dem 8. Platz beendete.

Auch Marvin Witt kämpfte mit den Wetterkapriolen und erkämpfte sich in einer weiteren Verfolgergruppe am Ende Platz 17.


Am Sonntag ging es dann bei bitterkalten Temperaturen aber diesmal ihn Schneefall, in Burggen an den Start. Das gut besetzte Starterfeld blieb über das gesamte Rennen fast geschlossen zusammen. Über den Sieg entschied ein Massensprint in dem sich Fabrice den 12. Platz sicherte.
Durch starken Seitenwind und Gerangel mit einem anderen Fahrer, verlor Marvin leider den Anschluss zum Hauptfeld und beendete  das Rennen als Solist auf dem 19. Platz.

Veröffentlicht unter Lizenzsport, Nachwuchs, Sparkassen Elite Team | Hinterlasse einen Kommentar

Interstuhl Cup 1 Friedrichshafen 10.04.2022

Doppelter Sieg in Friedrichshafen für Hans Eberwein und Katharina Becker – Eckart Blau auf Rang 3

Um 10:30 Uhr ging es für die Senioren 2 und 3 an den Start der 1,4 km langen, kurvigen Strecke. Für Ellmendingen stand hier Eckart Blau am Start. Das Rennen ging über 40 Runden mit insgesamt 56 km. Eckart konnte am Ende einen starken 3. Platz bei den Senioren 3 rausfahren.


Gegen 14:30 starteten dann die Frauen, Senioren 4 und Juniorinnen. Hier vertraten Hans Eberwein (Senioren 4) und Katharina Becker (Frauen) den RSV. Das Rennen wurde als Kriterium ausgefahren. Noch vor dem Start wies Eckart Blau drauf hin, dass das Rennen durch die richtige Positionierung entschieden werden kann.


Dies schien sich zu bestätigen, in Wertung 1 & 2 war es beide male Hans Eberwein, der als erster in die Zielgrade einbog und gefolgt von Katharina Becker die Wertung gewann. Dieser gelang es darüber hinaus noch beide Sprintwertungen des Interstuhl Cups einzufahren. Hans Eberwein ließ sich auch die doppelte Schlusswertung nicht nehmen und siegte mit großem Vorsprung und führt nun in der Gesamtwertung des Interstuhl Cups. Katharina Becker siegte bei den Frauen und konnte sich an die Spitze der Sprintwertung des Interstuhl Cups setzten.

Mike Krinke beendete das Rennen der Amateure im Mittelfeld.

Fotos: Benno Dietrich, privat

Veröffentlicht unter Fahrer, Frauen, Lizenzsport, Senioren | Hinterlasse einen Kommentar

Was macht eigentlich… Benjamin Boos?

… ruhig ist es geworden, um den einstigen Erfolgs-RSV-Nachwuchsfahrer…

In diesem Jahr startet der U23 Fahrer Benjamin Boos erstmalig in der Continental Klasse. Im hellblauen Dress des Luxemburger Leopard Pro Cycling Teams durfte der 18jährige Erfurter Internatsschüler bereits das ein oder andere Rennen zum Auftakt der Saison bestreiten.

Insgesamt 3 mal befand er sich zur Vorbereitung in Trainingslagern mit der Bahnnationalmannschaft auf Mallorca. “Leider konnte das Teamtrainingslager in Girona nicht statt finden. Wir hatten zu viele Corona-Ausfälle”, so der Sportler aus der Ellmendinger Talentschmiede, der bereits im Februar bei einigen Trainingsrennen auf der Insel am Start stand und die ersten Rennkilometer schnupperte. “Hier ging es nicht um Platzierungen, sondern erst mal in der Saison anzukommen und zu schauen, wie sich Rennen fahren bei den Männern so anfühlt”.

Am 13.3. ging es dann in die Niederlande zu einem ersten 1.2 UCI Rennen. 186 km Dorpenomloop Rucphen. “War nicht schön, hier aus dem Rennen genommen zu werden. Das verpasste mir erstmal einen Dämpfer. Ich fühlte mich an dem Tag einfach nicht gut. Diese langen Renndistanzen waren jetzt auch in den letzten zwei Jahren immer schwierig für mich…  Ich verbringe eben sehr viel Zeit auf der Bahn. Abhaken und nach vorne schauen, hieß die Devise.”

Die nächste Möglichkeit, sich in einem Straßenrennen zu beweisen, ließ nicht lange auf sich warten. Bei der UCI 2.2. Olympia´s Tour in den Niederlanden vom 17. – 20.03.2022 wurde über 5 Etappen gefahren. Neben einem starken Auftritt beim Teamzeitfahren mit Platz 7 (“Dabei haben wir früh schon einen Mann verloren und dann weitere Zeit durch die herabgefallene und verhakte Kette eines Kameraden eingebußt”) kam der zuletzt auf der Bahn erfolgreiche Boos bei den weiteren Etappen  im vorderen Drittel ins Ziel. “Das war so wichtig für den Kopf”. Einige Sprintpunkte gingen auf sein Konto, auch beendete er die Rundfahrt auf einem 8. Rang in der Nachwuchswertung, mit Rang 29 der Gesamtwertung. “Ich war sehr zufrieden mit dem Ergebnis der anspruchsvollen Rennen in meiner ersten Männerrundfahrt”.

Einen Podiumsplatz ergatterte er sich am 27.03.2022 bei einem nationalen Luxemburger Rennen – GP Ost Manufaktur. “Hier ging es darum mit Team Leopard >zuhause< einen starken Auftritt hinzulegen. Das ist uns gelungen. Johannes Hodapp siegte auf dem Kurs, ich konnte mich über Platz 3 freuen”.

Inzwischen befindet sich Boos bereits zum 2. mal in diesem Jahr in Frankfurt/Oder bei einem Bahn-Lehrgang in Vorbereitungen auf seinen ersten Nations Cup Einsatz in Glasgow/GB (18.04.2022 – 25.04.2022). Hier soll Boos erstmalig international mit Tobias Buck-Gramcko, Nicolas Heinrich und Felix Groß im deutschen Vierer starten.

Veröffentlicht unter Allgemein, Lizenzsport, Sparkassen Elite Team | Hinterlasse einen Kommentar

125 Jahre RSV Schwalbe Ellmendingen “Rund um Keltern” am 8. Mai 2021

Aktualisierung vom 03. April 2022

Liebe Sportsfreunde,

nach eindrücklichem Appell der Verbände wurde entschieden, den
Forderungen nach längeren Rennen im Nachwuchsbereich gerecht zu werden.

Es wurden daher geringfügige Änderungen angebracht. Der Zeitrahmen für
beide Rennkurse bleibt bestehen, die Rundenzahl der Nachwuchsklassen
wird um jeweils eine Runde erhöht. Dem hingegen werden die
Elite/Amateur- sowie Senioren-Rennen um jeweils eine Runde verkürzt.

Dadurch verschieben sich die ca.-Startzeiten.

hier ist der Downlaod der aktualisierten Datei möglich  (Stand: 03.04.2022):

RSV_Ellmendingen_Zeitplan_Rev_Radrennen_08.05.2022

Veröffentlicht unter 125 Jahre, Amateure, Straße, Veranstaltungen, Wettkämpfe | Kommentare deaktiviert

Bericht Trainingslager Peniscola

Schwalben trainierten in Spanien zur Saisonvorbereitung

Um 22 Uhr des 22.2.22 ging es los ins Trainingslager nach Spanien. Zehn anspruchsvolle Trainingstage standen uns bevor und wurden erfolgreich absolviert. Nach 14 Stunden Fahrt erreichten wir am Mittwochmittag unser Hotel in Peniscola. Während einer lockeren Trainingsrunde konnten wir die Umgebung begutachten. In den folgenden Tagen trainierten wir ebenso fleißig, bis am Sonntag der erste Ruhetag vor der Tür stand, an dem es galt sich zu erholen, um fit für die kommenden Tage zu sein. Nach weiteren anspruchsvollen, aber dennoch sehr schönen, Tagen ging es am 5.3.22 wieder nach Hause.

(Bericht: Leah Augenstein/ Fotos: Wolfgang Schendzielorz)

Veröffentlicht unter Lizenzsport, Sparkassen Elite Team | Hinterlasse einen Kommentar

Gaienhofen/ Bellheim 20.03.2022

Saisonstart der Schwalben in Gaienhofen und Bellheim

Nach dem Wintertrainingslager in Spanien konnten die Ellmendinger Fahrer ihren Leistungsstand bei den ersten Rennen testen.

Marvin Witt und Fabrice Gremmer gingen in Gaienhofen in der Klasse U17 an den Start. Nach der dritten Runde attackierte Fabrice Gremmer und ein weiterer Fahrer und konnten sich deutlich vom Feld absetzen. Diesen Vorsprung bauten sie bis zum Rennende weiter aus und Im Schlusssprint erzielte Fabrice Gremmer Platz 3.

Im Hauptfeld zeigte Marvin Witt eine starke Leistung in seinem ersten U17 Rennen. Er führte lange das Peloton an und sicherte sich in der Endabrechnung Platz 10. (Fotos: R.Gremmer)

Beim Bellheimer Frühjahrskriterium ging Moritz Augenstein an den Start und beendete dieses mit einem 3 Platz der Elite Männer. Katharina Becker wurde in ihrem ersten Rennen nach ihrer Rückkehr in den Lizenz-Radsport  gute 8. der Elite Frauen nach 40km über 40 Runden.

Theo Turek wurde in der U11 Sieger der jüngsten Lizenz-Fahrer und konnte sich das Süd-Pfalz -Führungtrikot sichern. Vor dem Start sagte er noch:“ Jetzt zeigt es sich, wer im Winter gut trainiert hat“.

In der U13: fuhr die Lena Deschner bei den Jungs mit. Sie konnte sich zunächst gut bei den Jungs behaupten, am Ende hatten die Jungs jedoch die schnelleren Beine. Sie wurde 6. bei den U13 Schülerinnen.

In der U15: fuhren Noah Reuter, er ist gut in der Gruppe gestartet, konnte sich jedoch nicht in der Verfolgergruppe halten und fiel zurück. Nic Oelschläger bestritt sein 1.  Lizenzrennen und sammelte hier einige Erfahrung.

(Foto: B.Straßer – Moritz Augenstein auf dem Podest Platz 3)

Kraichgau Rennen:

Veröffentlicht unter Amateure, Lizenzsport, Nachwuchs, Sparkassen Elite Team, Straße, Wettkämpfe | Hinterlasse einen Kommentar

Radsportverein „Schwalbe“ Ellmendingen feiert 125-jähriges Jubiläum

Keltern wird 2022 zum Radsport-Mekka

Keltern: Aus Anlass des 125-jährigen Bestehens des Radsportvereins „Schwalbe“ Ellmendingen finden am Sonntag, 8. Mai 2022 die Baden–Württembergischen Meisterschaften und eine Etappe des BAWÜ Schüler Cup der Sparkassenversicherung in der Weinbaugemeinde Keltern statt

Auf rund sieben Stunden Radsport vom Feinsten können sich die Fans freuen. Eingebettet in insgesamt 10 Wettbewerbe werden auf dem 8,1 Kilometer langen Rundkurs „Rund um Keltern“ die Baden-Württembergischen Straßenmeisterinnen und -meister ermittelt.

Start und Ziel befindet sich an der Winzerhalle in Ellmendingen. Die Strecke führt über die Winzer-, Franken-,Otto- Maurer und Kepplerstraße, am Mühlwald vorbei in Richtung Nöttingen. Vor Nöttingen erfolgt die Querung der Landstraße 339 und der steile Anstieg bis zum Abzweig Auerbach oberhalb von Dietenhausen. Es folgt eine rasante Abfahrt dann geht es auf der Landstraße 339 in Richtung Ellmendingen zur L 562 und über die Keppler- Durlacher Straße zu Start und Ziel bei der Winzerhalle. Rund 105 Höhenmeter sind auf der anspruchsvollen Strecke zu überwinden.

Vor allem die Steigung kurz vor Dietenhausen ist eine ganz besondere Herausforderung. „Eine Strecke die es in sich hat“ so Wolfgang Schendzielorz Trainer bei den „Schwalben“.

„Süddeutschlands Spitze kommt zur Rundenhatz nach Keltern, hier wird der Beste“ Meister“, so die übereinstimmende Aussage von Daniel Seyfried und Roland Golderer vom  RSV – ORGA Team.

Aber genau diese wilde Rundenjagd, die Risikobereitschaft und der Einsatzwille der Pedaleure, wenn sie sich Rad an Rad in die Kurven legen, diese Aktionen sind es, die für das Publikum immer wieder den besonderen Reiz ausmachen. Dazu die ansteigende, kräftezehrende Steigung bis zur Zielankunft vor der Winzerhalle mit dem Charme der historischen Kelter und der Jubel der Sieger. Um diese einmalige Atmosphäre zu erleben, dürfen die Fans hautnah dabei sein. „Solch ein Ambiente und dazu die Attraktive Zielgerade, das ist einmalig“ so  Karl-Heinz Kaiser, Ehrenpräsident bei den „Schwalben“.

Junge Talente fördern: Bei der gleichzeitig ausgetragenen Etappe zum BAWÜ Schüler Cup der Sparkassenversicherung wird die gesamte Nachwuchselite aus dem Land erwartet. Ihr Rennen wird am Nachmittag auf der  vier-Kilometer Runde über das Industriegebiet Ellmendingen ausgetragen.  Keltern war die Wiege der attraktiven Nachwuchsrennserie. Ende der 90er- Jahre wurde der Wettbewerb in der Grenzsägemühle in Keltern aus der Taufe gehoben und feiert in Ellmendingen bereits sein                    25-jähriges Jubiläum.

Einsteigerradrennen – „Erster Schritt“ Talente werden gesucht. „Wir wollen hier Kindern die Möglichkeit geben, mal in den Rennsport hinein zu schnuppern“ sagt Ute Farr Nachwuchstrainerin beim RSV. Kinder kommen mit dem eigenen Tourenrad, Mountainbike oder Rennrad zum Start und gewinnen auf jeden Fall einen Preis.

Veröffentlicht unter 125 Jahre, Termine & Infos | Kommentare deaktiviert