Junge Schwalben beim Kriterium in Holzhausen erfolgreich

Beim zum bereits 40. Mal ausgetragenen Radkriterium in Holzhausen im Breisgau waren auch unsere jungen Schwalben am Start. Pünktlich zu Beginn der Rennen setzte Dauerregen ein und sorgte für schwierige Verhältnisse auf dem schnellen Rundkurs. In der Schülerklasse U13 war ein Feld von neun Fahrer am Start. Es galt 12 Runden mit drei Wertungen zu absolvieren. Nicht zu schlagen in allen Sprints war Lukas Hug vom RV Concordia Reute. Er gewann mit der Maximalpunktzahl von 20 Punkten das Kriterium. Um die weiteren Punkte kämpften unsere beiden Fahrer Noah Ratz und Fabrice Gremmer mit Benedikt Benz aus Offenburg. Mit der doppeltzählenden Schlusswertung konnte sich Fabrice mit 8 Punkten vor Noah mit 5 Punkten den dritten Platz sichern.

Im Feld der U15 Schülerinnen und Schüler waren gleich vier Fahrer der RSV Schwalbe am Start. In einem schnellen Rennen bildete sich bereits nach wenigen Runden eine Spitzengruppe aus acht Fahrern. Mit dabei Elias Ratz und Julius Jannik. Elias konnte sich in einer Wertungsrunde platzieren und musste sich leider in den drei weiteren Wertungen jeweils knapp geschlagen geben. In der Endabrechnung reichte dies zu Platz 5 vor Julius Jannik, der trotz krankheitsbedingten Rückstand ein gutes  Rennen zeigte. Immer an der Spitze des Verfolgerfeldes fuhr Leonie Boos ein beherztes Rennen und wurde in der Endabrechnung mit einem tollen dritten Platz bei den Schülerinnen belohnt. Mit im Hauptfeld unterwegs war Aimee Braun und erreicht einen guten sechsten Platz.

Für alle sechs Fahrer gab es wertvolle Punkte für die Wertung des Regio-Cups. Weiter geht es am Sonntag mit dem Heimrennen in Ellmendingen.

Benni Boos siegt in Diessenhofen (CH)

Auf 8 Runden mit einer Gesamtdistanz von ca. 40km wurden die Jugendfahrer mit schweizer und deutscher Nationalität geschickt. Nach einer Runde passierte noch ein großes Fahrerfeld die Start- und Ziellinie. Aber bereits in Runde zwei attackierte Boos erfolgreich. Schnell setzte er sich von den übrigen Fahrern ab, um am Ende mit über 50 Sekunden Vorsprung auf den Zweiten das Rennen zu gewinnen. Bei widrigen Verhältnissen, noch trocken, aber unangenehm kalt und windig blieb Boos ganz entspannt:”Die Form stimmt. Ich freue mich schon auf das TMP-Tour Wochenende. Ich hoffe, ich kann da auch den einen oder anderen kleineren Erfolg verbuchen. Stolz würde mich eine gute Platzierung in der Nachwuchswertung machen. Dafür werde ich arbeiten”, so Boos, der wie Plinius Naldi mit dem LV Baden von Freitag bis Sonntag bei der Internationalen Jugendtour in Gotha/ Thüringen eingesetzt sein wird und daher beim Heimrennen am Sonntag in Ellmendingen leider nicht am Start stehen kann.